Top-Bilder

Wirtschaftsempfang der IHK Neubrandenburg 2016

Vorpommern-Greifswald | 19.05.2016

IHK Wirtschaftsempfang 2016; Foto: Thomas KunschIHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Wirtschaftsempfang 2016; Foto: Thomas KunschIHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Wirtschaftsempfang 2016; Foto: Thomas KunschIHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Wirtschaftsempfang 2016; Foto: Thomas KunschIHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016IHK Jahresempfang 2016

Der diesjährige Wirtschaftsempfang der IHK Neubrandenburg stand unter dem Motto "Im Herzen Europas - Europa im Herzen". Die IHK Neubrandenburg hatte die Gäste nach Greifswald ins Unternehmen ML&S Manufacturing, Logistics and Services geladen. Das Unternehmen produziert elektronische Bauteile und Steuerungen für den weltweiten Export.

Auf einem Rundgang durch das Werksgebäude bekamen Unternehmer und Gäste aus Verwaltung und Politik einen Eindruck von hochsensiblen elektronischen Bauteilen und Steuerungen des Greifswalder Unternehmens ml&s. Hier produzieren 500 Mitarbeiter, in Spitzenzeiten auch bis zu 700 Mitarbeiter für Kunden weltweit hochspezifische technologische Produkte für die Branchen Automobil, erneuerbare Energien, Medizintechnik, Industrie und Telekommunikation. Das Logistikcenter ermöglicht die Just-in-time Auslieferung komplexer elektronischer Bauteile direkt zu den Herstellern des Endproduktes. Zu finden sind die elektronischen Steuerungen in Fahrzeugen namhafter Automobilmarken in Europa, wie zum Beispiel Renault. Auch General Electrics gehört zu den Kunden und wird an 30 Standorten weltweit direkt von ml&s beliefert. Für einen Kunden der Kommunikationsbranche aus China konnte Geschäftsführer Udo Possin für das 4. Quartal des Jahres einen Auftrag akquirieren für die Produktion von 3.000 Protogeräten, die für den europaweiten Vertrieb vorgesehen sind. Hieraus könnte sich eine Serienproduktion ab 2017 ergeben, kündigte er an. Das Greifswalder Unternehmen ml&s bietet darüber hinaus innerhalb des Technologieparkes, der unmittelbar an das Greifswalder Existenzgründerzentrum Technologiezentrum Vorpommern grenzt, die Möglichkeit zur weiteren Unternehmensansiedlung. Zahlreiche Firmen nutzen den umfassenden Service, der durch die Infrastruktur des Technologieparkes geboten wird. Insgesamt so die Einschätzung von Udo Possin, sind ca. 1100 Menschen am Standort in der Siemensstraße beschäftigt.

Ministerpräsident Erwin Sellering lobte in seinem Grußwort das Engagement der Neubrandenburger Kammer und den unermüdlichen Einsatz für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu Polen. Der "Europäische Gedanke" stehe aktuell vor einer großen Bewährungsprobe. Aus wirtschaftlicher Sicht profitieren wir von Europa. Immerhin zwei Drittel des Warenhandels erfolgen innerhalb der EU.

Ministerpräsident Erwin Sellering betonte, dass gute Beziehungen zu den Nachbarländern Leitlinie des Handelns aller bisherigen Landesregierungen gewesen sei: „Als ostdeutsches Bundesland haben wir natürlich besonders enge Verbindungen nach Osten, insbesondere nach Polen und Russland." Diese gewachsen Verbindungen seien für Mecklenburg-Vorpommern insbesondere für die Ernährungs- und für die Energiewirtschaft wichtig.

Im Hinblick auf Polen verwies Sellering auf die Fortschritte bei der grenzüberschreitenden Metropolregion Stettin: „Ich habe dazu gemeinsam mit dem Marschall der Wojewodschaft Westpommern eine Erklärung unterzeichnet. Jetzt sind wir mit unseren polnischen Partnern dabei, rechtliche Rahmen zu entwickeln. Konkrete Projekte sollen die Metropolregion mit Leben erfüllen.“ Er forderte die Unternehmerinnen und Unternehmer auf, sich an diesem Prozess zu beteiligen: „Bringen Sie sich in diesen Prozess mit Ihrem Know-how, mit Ihrem spezifischen Blickwinkel ein.“

Mit Blick auf Russland sagte Sellering: „Auch mit Russland haben wir traditionell enge wirtschaftliche Beziehungen. Und ich bin überzeugt, mit der Ostseepipeline, mit dem neuen Projekt Nordstream 2, mit dem Fährhafen Sassnitz-Mukran als westeuropäischen Anschluss an das russische Eisenbahnnetz, ist das Potenzial noch viel größer. Umso härter treffen uns jetzt schon über mehrere Jahre die beiderseitigen Handelsbeschränkungen. Wir in Mecklenburg-Vorpommern haben ein vitales Interesse daran, dass die guten Beziehungen, die wir auf regionaler Ebene mit dem Leningrader Gebiet haben, auch zwischen Russland und Deutschland insgesamt wieder hergestellt werden.“

Auf die sieben Punkte, die IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank formulierte, nahm der Ministerpräsident keinen Bezug erklärte aber seine Bereitschaft mit den Kammern bei einem gemeinsamen Treffen, über die konkret an die Landespolitik in Mecklenburg-Vorpommern gerichteten Forderungen zu sprechen.

Künstlerisch umrahmt wurde der diesjährige Wirtschaftsempfang durch den Stuttgarter Verein Zuflucht Kultur e. V., der deutschlandweit große Beachtung durch seine Integrationsprojektarbeit mit Bürgerkriegsflüchtlingen fand. Präsentiert wurde nicht nur die Europahymne, auch Stücke aus der Mozart-Oper IDOMENEO und Ausschnitte aus der Projektarbeit zu ZAIDE. EINE FLUCHT und Così fan tutte brachten den anwenden Gästen die emotionale Welt der Flüchtlinge aus Irak und Syrien nahe. Zudem schilderten die Interpreten Episoden der Flucht. Die künstlerische Leiterin des Vereins Cornelia Lanz bewies einmal mehr die grenzüberschreitende Wirkung von Musik und Dialog.

zurück  versenden verlinken

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • 04. Mai 2017 Wirtschaftsempfang zum Thema "Mehr Zukunft wagen"
  • Entwicklungsbeirat B96 startet Ausbaukampagne der ...

Wirtschaftskalender

Sie möchten einen Termin hinzufügen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail! 

März
  • 22.03.2017
    Jobmesse, in der Hansemsse Rostock
  • 24.03.2017
    125 Künstlerkolonie Ahrenshoop – Das Jubiläum 2017
  • 27.03.2017, von 18:00 – 20:00 Uhr
    Veranstaltung zum neuen ArbeitnehmerüberlassungsgesetzSchwerin, IHK zu Schwerineine  durch.
  • 29.03.2017
    Lieferantentag MV in der Rostocker Stadthalle;http://www.lieferantentag-mv.de/ 

* Anmeldung erbeten

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Titel FAKTOR WIRTSCHAFT 03/2017

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - März 2017

Titelthema:
Was unsere Städte attraktiv macht