IHK zu Schwerin

Welche Strategie braucht der MV-Tourismus?

Ludwigslust-Parchim | 06.07.2018

Ludwig-Bölkow-Haus, Foto: IHK zu Schwerin
Ludwig-Bölkow-Haus, Foto: IHK zu Schwerin

Die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin hat am 5. Juli 2018 branchenübergreifend den vorliegenden Entwurf der Landestourismuskonzeption analysiert. Die Aktivitäten aus Westmecklenburg finden bislang kaum Berücksichtigung. Das soll sich ändern.

Eine Tourismusstrategie für das Land Mecklenburg-Vorpommern (MV) ist für die Wirtschaft wichtig. Daher haben sich ehrenamtliche Fachgremien aus unterschiedlichen Branchen mit dem Entwurf der neuen Landestourismuskonzeption für MV beschäftigt. Gemeinsam wurden kritisch und konstruktiv die Stärken und Schwächen des vorliegenden Entwurfs unter die Lupe genommen. 

Im Ergebnis wird es eine ausführliche Stellungnahme geben, die sowohl die thematischen als auch die regionalen Aspekte umfasst. Denn Westmecklenburg kann als Vorreiter für das Land dienen. In der Konzeption wird eine ganzheitliche Strategie im Marketing und bei der Regionalentwicklung zwischen Tourismus und Wirtschaft gefordert. In unserer Region wird diese enge Zusammenarbeit bereits gelebt. Doch viele touristische Aktivitäten, wie die Projekte der Metropolregion Hamburg, sind im jetzigen Entwurf noch nicht zu finden. Daher bringt die Schweriner IHK diese Themen aus Westmecklenburg ein und fordert, dass diese auch in die Überarbeitung der Landestourismuskonzeption einfließen. 

Dr. Heike Thierfeld, Vorsitzende des IHK-Ausschusses für Gesundheitswirtschaft: „Felder, wie Gesundheitstourismus, werden nur nachrangig betrachtet. Hier gibt es innovative Tourismusstrategien mit Chancen für den touristischen Arbeitsmarkt im gesamten Jahr. Gerade mit Blick auf die demografische Entwicklung kann sich das Land nicht leisten, die Ergebnisse der eingebrachten ehrenamtlichen Arbeit für den Gesundheitstourismus MV auszuklammern. Eine Anpassung der Zukunftsfelder im Konzept ist hier erforderlich.“ 

Astrid Ludwig, Vorsitzende des IHK-Tourismusausschusses: „Mitarbeiter sind für Hotels nur noch schwer zu finden. Wir beschäftigen unsere Mitarbeiter das ganze Jahr. Damit dies auch in der Nebensaison betriebswirtschaftlich funktioniert, brauchen wir einen Saisonausgleich.“ 

Jens Pommerenke, Vorsitzender des IHK-Handelsausschusses: „Die Debatte um die Neustrukturierung der Tourismusfinanzierung ist für mich paradox. Der Bund verzeichnet wachsende Steuereinnahmen. Diese müssen auch in den Tourismusregionen ankommen. Wir Unternehmer zahlen Gewerbesteuern und engagieren uns für den Standort. Eine weitere finanzielle Belastung der hiesigen Unternehmen ist nicht hinnehmbar.“

IHK zu Schwerin

 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Tag der Erneuerbaren Energien in M-V Windenergie; Foto: Thinkstock/i-Stock/Silkwayrain

Etwa 70 Unternehmen und Institutionen haben sich bereits für das Wochenende zum Tag der Erneuerbaren Energien 2018 angemeldet, ebenso viele wie im vergangenen Jahr (66). [ zum Artikel » ]

Tourismusbranche bleibt auf Wachstumskurs Maritimer Tourismus auf der Müritz

Die Tourismuswirtschaft in der Region der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern bleibt auch im Herbst 2017 auf Wachstumskurs. [ zum Artikel » ]

Land setzt SED-Millionen für Digitalisierung und Gedenkstätten ein Symbolbild_ Thinkstock/iStock/LDProd

Das Bundesamt für vereinigungsbedingte Sonderlasten hat das Land Mecklenburg-Vorpommern darüber informiert, dass es 17,6 Millionen Euro aus dem Vermögen der ... [ zum Artikel » ]

Best-of Mecklenburg-Vorpommern auf der ITB Berlin David Ruetz, Head of ITB Berlin, Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Martin

Mit einem Best-of dessen, was Mecklenburg-Vorpommern touristisch zu bieten hat, und der Botschaft „Urlaub ist unsere Natur“ (“The spirit of nature“) ... [ zum Artikel » ]

Mit dem Neuen Jahr beginnt in MV die Eisbadesaison Es ist Eisbadesaison in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Joachim Kloock/TZRW

Dass sich am ersten Tag des neuen Jahres Tapfere, Verrückte und Hartgesottene in die Fluten der mit drei bis vier Grad fast eiskalten Ostsee stürzen, ist eine ... [ zum Artikel » ]

Zusammenarbeit in der Metropolregion Harry Glawe

Am Montag hat in Schwerin die IHK-Wirtschaftskonferenz Westmecklenburg stattgefunden. Im Mittelpunkt stand das Thema Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg. [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Cover zu "Mörderisches Schwerin"

Im Kriminalroman „Mörderisches Schwerin. Vier Fälle für Kommissar Berger“ hat Hauptkommissar Thomas Berger eine Reihe fesselnder Verbrechen zu lösen. Zuerst finden Angler eine unbekannte männliche Leiche an der Steingrotte im Burggarten, später ist es Bergers eigene Frau, die ins Fadenkreuz gerät. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 07-08_2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Juli-August 2018

Titelthema:

Wirtschaft trifft Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Bundeswehr und Vertreter des gesellschaftlichen Lebens: Rund 300 Gäste konnte die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern zu ihrem diesjährigen Wirtschaftsempfang bei Conow Anhängerbau begrüßen. Das Motto lautete: „Aufbruch in eine neue Mobilität“