WEMAG AG

"Waldmäuse" freuen sich über Vogelhaus

Ludwigslust-Parchim | 11.12.2018

WEMAG-Vorstand Caspar Baumgart, Sozialministerin Stefanie Drese und Bürgermeister Holger Bannuscher (v.l.) beschenken Kinder der
WEMAG-Vorstand Caspar Baumgart, Sozialministerin Stefanie Drese und Bürgermeister Holger Bannuscher (v.l.) beschenken Kinder der

Zum Auftakt der diesjährigen WEMAG-Weihnachtsaktion haben heute Sozialministerin Stefanie Drese und der Vorstand des Energieversorgers, Caspar Baumgart, die Kindertagesstätte „Waldmäuse“ in Klein Trebbow besucht. Gemeinsam überreichten sie ein bunt bemaltes Vogelhaus, eine große Tüte Vogelfutter und passend dazu das Kinderbuch „Mein kleines Vogelhaus“. Mit leuchtenden Augen nahmen die Kinder die Geschenke entgegen und bedankten sich mit einem Adventslied.

Das Vogelhaus wurde von Mitarbeitern der Lewitz-Werkstätten gGmbH mit Sitz in Parchim trotz Handicap mit viel Liebe zum Detail angefertigt. „Wir entwickeln seit vielen Jahren immer wieder neues Holzspielzeug, das in regionalen Werkstätten von Menschen mit Behinderung gefertigt wird. Damit unterstützen wir die heimische Wirtschaft und schenken den Kindertagesstätten in der Region hochwertiges und langlebiges Spielzeug“, berichtet Caspar Baumgart. Das Vogelhaus symbolisiere auch das Engagement des Öko-Energieversorgers für den Umwelt- und Naturschutz. 

Sozialministerin Stefanie Drese, die bereits zum dritten Mal in Folge diese Aktion mit eröffnet, lobte die Vergabe der Aufträge an Menschen mit Behinderungen und Handicaps. Dies sei in unserer Gesellschaft noch nicht selbstverständlich. Außerdem freute sie sich über die Auswahl des Spielzeugs. „Die Kindertagesstätten können sich darauf verlassen, dass die Geschenke immer einen Lernwert mitbringen. Das fördert die frühkindliche Erziehung – sei es durch Spielen oder Beobachten“, so die Ministerin. 

Die Kindertagesstätte „Waldmäuse“ in Klein Trebbow, nördlich von Schwerin, ist eine Einrichtung der Johanniter. Bei der Betreuung und Erziehung wird der Fokus auf Natur und Musik gerichtet. „Wir sind mit den Kindern häufig im Wald unterwegs. Außerdem singen und musizieren wir jeden Tag. Das bereitet den Kleinen sehr viel Freude“, erklärt die Leiterin der Kindertagesstätte Dagmar Mägerlein.

Seit 22 Jahren ist es bei der WEMAG Tradition, kleine Geschenke an die etwa 200 Kindertagesstätten in ihrem Versorgungsgebiet zu übergeben. In der Vorweihnachtszeit schwärmen zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Energieversorgers aus und verteilen das Holzspielzeug.

WEMAG

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Ungebrochenes Interesse an Biogas Mathias Groth, Dr. Hartwig von Bredow, Dr. Dietrich Clemens, Maik Orth, Henning Gewecke, Dietrich Prenger Berninghoff und Manfre

Die Biogasfachtagung bei der WEMAG in Schwerin zählt zu den größten Veranstaltungen zum Thema Biogas im Nordosten und ist auch über die Landesgrenzen hinaus ... [ zum Artikel » ]

Moderne Netzleitstelle in Schwerin offiziell in Betrieb Offizielle Inbetriebnahme WEMAG-Netzleitstelle

Nach dreijähriger Vorbereitungszeit ist die neue Netzleitstelle der WEMAG offiziell in Betrieb genommen worden. Damit steuern die Spezialisten des Energieversorgers nach 13 ... [ zum Artikel » ]

Boldela bekommt modernere Stromversorgung WEMAG-Bauleiter Gunther Kerber (re.) informiert Bürgermeister Horst Busse über den aktuellen Baufortschritt in Boldela.

In Boldela im Landkreis Ludwigslust-Parchim laufen gegenwärtig umfangreiche Modernisierungs- und Umbauarbeiten im Mittel- und Niederspannungsbereich. [ zum Artikel » ]

Technisches Hilfswerk und WEMAG üben Ernstfall Schulterschluss: Das Technische Hilfswerk und Mitarbeiter der WEMAG-Netzdienststelle Hagenow haben in Moraas den Ernstfall geübt

Die Elektrofachleute des Technischen Hilfswerks (THW) aus den Ortverbänden Rostock und Schwerin sowie die Mitarbeiter der WEMAG-Netzdienststelle Hagenow haben am Sonnabend, ... [ zum Artikel » ]

WEMAG stellt Amtsverwaltung Crivitz ein Elektroauto zur Verfügung WEMAG-Vorstandsmitglied Caspar Baumgart (re.) übergibt in Crivitz ein E-Auto an den Amtsausschussvorsitzenden

Das Amt Crivitz hat die Weichen in Richtung Zukunft gestellt. Die Verwaltung baut nicht nur ihre Leistungsfähigkeit und Bürgernähe aus, sondern hat jetzt auch den ... [ zum Artikel » ]

Richtfest für Schweriner Netzleitstelle Bauleiter Hans-Heinrich Göttsch, Architektin Konstanze Wand, Architekt Lars Schneekloth, Heiko Schröder

Fünf Monate nachdem der Grundstein für ein neues Verwaltungsgebäude gelegt wurde, feiert Auftraggeber WEMAG heute Richtfest. Diesen Meilenstein in der ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 12/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Dezember 2018

Titelthema:

Wer hier geboren ist, kehrt gern wieder in die Heimat zurück, wenn ihm eine gute Arbeitsmöglichkeit geboten wird. Andererseits sucht die regionale Wirtschaft nach versierten Fachkräften. Die IHK veranstaltete den ersten Heimkehrertag.