IHK zu Schwerin

Unternehmensbesuch bei FLAMMAEROTECGmbH Schwerin

Ludwigslust-Parchim | 07.07.2017

Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer IHK zu Schwerin
Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer IHK zu Schwerin

Minister Glawe und IHK-Hauptgeschäftsführer Eisenach besuchen FLAMMAEROTEC GmbH Schwerin anlässlich der IHK-Wirtschaftskonferenz Westmecklenburg am 10. Juli 2017, im Gewerbegebiet Göhrener Tannen, Ludwig-Bölkow-Str. 2, 19061 Schwerin.

Das Unternehmen FLAMMAEROTEC Schwerin ist ein hervorragendes Beispiel für die Stärken sowie die künftigen Perspektiven des Wirtschaftsstandortes Westmecklenburg. FLAMMAEROTEC ist als Lieferant für die nationale und internationale Flugzeugindustrie tätig, vorwiegend für Airbus Deutschland. Daher waren bei der Ansiedlung im Jahr 2005 die gut ausgebaute Infrastruktur, die Nähe zur Metropole Hamburg sowie die Verfügbarkeit von großen Gewerbe- und Industrieflächen und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Behörden vor Ort von besonderer Bedeutung. Ende 2016 gab das Unternehmen die geplante Verdoppelung der Produktionsfläche in Schwerin bekannt. 

„Die Region Westmecklenburg entwickelt sich wirtschaftlich positiv. Eine Reihe von Unternehmen haben sich neu angesiedelt oder ihre Kapazitäten erweitert. In der Region machen sich vor allem die gut ausgebaute Infrastruktur und die verkehrsgünstige Lage bemerkbar. Die Nähe zu Hamburg als attraktiver Umschlagplatz spielt teilweise auch bei den Investitionsentscheidungen eine Rolle. Wichtig ist, dass auch unser Bundesland ebenso wie die anderen Partner von den Vorteilen einer Metropolregion weiter profitiert. Die Entwicklung regionaler Projekte ist ein wichtiger Baustein hierfür“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe. 

„Das Beispiel FLAMMAEROTEC zeigt, dass der Standort Westmecklenburg als Schnittmenge von MV und der Metropolregion Hamburg punktet. Hier finden Unternehmen Raum, um sich weiter zu entwickeln und die Unterstützung der Akteure vor Ort“, fasst Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin den Unternehmensbesuch zusammen. „Gleichzeitig profitieren die Unternehmen von der Nähe zu Hamburg und der engen Zusammenarbeit, die wir durch weitere Projekte ausbauen möchten,“ so Eisenach weiter.

IHK zu Schwerin 

 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Welche Strategie braucht der MV-Tourismus? Ludwig-Bölkow-Haus, Foto: IHK zu Schwerin

Die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin hat am 5. Juli 2018 branchenübergreifend den vorliegenden Entwurf der Landestourismuskonzeption analysiert. [ zum Artikel » ]

Zusammenarbeit in der Metropolregion Harry Glawe

Am Montag hat in Schwerin die IHK-Wirtschaftskonferenz Westmecklenburg stattgefunden. Im Mittelpunkt stand das Thema Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg. [ zum Artikel » ]

Wirtschaft in Westmecklenburg wächst kräftig weiter Foto: hxdyl / iStock / thinkstock

Die Wirtschaft in Westmecklenburg schätzt in der Gesamtheit ihre Lage weiterhin sehr positiv ein. Sogar die Geschäftserwartungen hellten sich nochmals auf. [ zum Artikel » ]

Der Arbeitsmarkt Westmecklenburg Agentur für Arbeit

In diesem Jahr hat der Wintermonat Februar die Arbeitslosenzahlen in Westmecklenburg nicht - wie saisonal üblich - steigen lassen“, erläutert Christian Saar, ... [ zum Artikel » ]

Westmecklenburg im Aufwind Ludwig-Bölkow-Haus, Foto: IHK zu Schwerin

Das Thema „Westmecklenburg im Aufwind“ hielt für die rund 350 Gäste des Jahresempfanges der IHK zu Schwerin 2017 am 8. Juni 2017 im Ludwig-Bölkow-Haus ... [ zum Artikel » ]

Erfolgreicher Abschluss der Hannover Messe 2017 51 Unternehmen aus MV sind Aussteller auf der Hannover Messe 2015, Foto: Hannover Messe

Im Rahmen seines Besuches der Hannover Messe und des Gemeinschaftsstandes Mecklenburg-Vorpommern zeigte sich Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin, ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 12/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Dezember 2018

Titelthema:

Wer hier geboren ist, kehrt gern wieder in die Heimat zurück, wenn ihm eine gute Arbeitsmöglichkeit geboten wird. Andererseits sucht die regionale Wirtschaft nach versierten Fachkräften. Die IHK veranstaltete den ersten Heimkehrertag.