Fehmarnbelt Business Council fordert Priorität für Fehmarnbelt-Tunnel

Siegbert Eisenach zum neuen Vorsitzenden des FBBC gewählt

Ludwigslust-Parchim | 19.11.2015

Chairmen (v.l. Michael Svane, Siegbert Eisenach) Foto: Fehmarnbelt Business Council
weitere Bilder
Chairmen (v.l. Michael Svane, Siegbert Eisenach) Foto: Fehmarnbelt Business Council

Das Council als höchstes Gremium des Fehmarnbelt Business Council (FBBC) wählte am 17. November 2015 in Hamburg während seiner diesjährigen Sitzung Herrn Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin, zum neuen Vorsitzenden. 

Eisenach wird als FBBC Chairman für die nächsten zwei Jahre die Geschicke der trinationalen Vereinigung von Wirtschaftsorganisationen aus Deutschland, Dänemark und Schweden lenken. Sein dänischer Kollege Michael Svane, Geschäftsführer im dänischen Industrieverband Dansk Industri, wurde erneut in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender bestätigt.

„Ich freue mich sehr auf diesen neuen Wirkungskreis und sehe hervorragende Chancen für die gesamte Fehmarnbelt-Region, wenn wir jetzt die entscheidenden Weichen für eine zukunftsweisende Entwicklung stellen. Die IHK zu Schwerin engagiert sich im FBBC, da der Bau des Fehmarnbelt-Tunnels bedeutende Wachstumspotentiale auch für die Region Westmecklenburg birgt, sofern wir uns frühzeitig auf diese Veränderung einstellen und den Prozess aktiv mitgestalten“, sagte Eisenach nach der Sitzung. Gemeinsam mit seinen FBBC-Kollegen steht er geschlossen hinter dem Bau des Fehmarnbelt-Tunnels und fordert, dass das Projekt sowohl auf deutscher Landes- als auch auf Bundesebene höchste Priorität erlangt. „Der Fehmarnbelt-Tunnel ist ein entscheidender Baustein auf dem Weg zu einer gemeinsamen Fehmarnbelt-Region und sein Bau sowie die nötigen Hinterlandanbindungen sollten auf allen Ebenen schnellstmöglich vorangetrieben werden, damit die ansässigen Unternehmen, die sich bereits zahlreich auf diese neue Infrastruktur vorbereiten, endlich profitieren können“, so Eisenach weiter.

Zur Unterstützung der Diskussion entwickelt das FBBC derzeit eine Broschüre, in der die Argumente für einen Fehmarnbelt-Tunnel, angereichert mit Unternehmensbeispielen und Fakten rund um den Fehmarnbelt-Tunnel, zusammengefasst werden. Eine Veröffentlichung ist noch in diesem Jahr vorgesehen.

FBBC - FehmarnBelt Business Council

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Jahresbilanz der IHK zu Schwerin und der Handwerkskammer Symbolbild. Foto: stnazkul / iStock / thinkstock

Die Wirtschaft in Westmecklenburg ist in Hochstimmung. Für die Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen war 2016 in Gänze ein erfolgreiches ... [ zum Artikel » ]

IHK begrüßt digitale Bundesoffensive für Schulen Jugendliche erhalten einen realistischen Eindruck von Ausbildungsberufen. Foto: vmm wirtschaftsverlag/Wavebreakmedia/thinkstock

Industrie 4.0 und Bildung 4.0 sind keine Schlagworte, sondern wichtige Arbeitsschwerpunkte, um auf internationalen Märkten mithalten zu können. [ zum Artikel » ]

Gelungener Start für IHK-Ausbildungsunternehmen in Westmecklenburg Ausbildung Bewerbung, Kochin, Junge Frau, Mädchen

Zum 1. September 2016 haben insgesamt 1.177 Jugendliche ihre Berufsausbildung in den IHK-Unternehmen Westmecklenburgs begonnen. Damit ist die Anzahl der neu eingetragenen ... [ zum Artikel » ]

Regionale Wirtschaft in Hochstimmung Ludwig-Bölkow-Haus, Foto: IHK zu Schwerin

60 Prozent lautet der Wert, der eindrucksvoll zeigt, in welcher guten Lage sich die meisten Unternehmen in Westmecklenburg derzeit befinden. So viele Unternehmen benennen ihre ... [ zum Artikel » ]

Ausländische Jugendliche bereichern die Berufsausbildung Symbolbild; Foto: Thinkstock/iStock/tashanavango

Zum 31.08.2016 befinden sich 228 Auszubildende in der Berufsausbildung. Die ausländischen Jugendlichen aller Ausbildungsjahre kommen aus 26 Staaten. [ zum Artikel » ]

Leitfaden zur Mittelstandsfreundlichkeit in MV Bürokratie, Amtsschimmel, Mittelstandsfreundlich,Symbolbild; Foto: Thinkstock/iStcke/alphaspirit

Das Bewusstsein für die Belange des Mittelstandes ist zu stärken. Ein neuer "Leitfaden zur Mittelstandsfreundlichkeit" soll dazu beitragen, bürokratische Hemmnisse ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 12/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Dezember 2018

Titelthema:

Wer hier geboren ist, kehrt gern wieder in die Heimat zurück, wenn ihm eine gute Arbeitsmöglichkeit geboten wird. Andererseits sucht die regionale Wirtschaft nach versierten Fachkräften. Die IHK veranstaltete den ersten Heimkehrertag.