Sender trafen sich zum 10. Lokalfernseh-Tag in Potsdam

Lokal-TV will mehr Zuschauer erreichen

Ludwigslust-Parchim | 08.10.2012

Film, Fernsehen, Kamera, Dreh, Presse
(c) Fotolia

Die Lokal-TV-Veranstalter in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg wollen ihre Zuschauerreichweiten künftig erheblich ausbauen. Das war das Leitthema des diesjährigen Lokal-TV-Tags, veranstaltet von der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) im Medieninnovationszentrum (MIZ) in Potsdam-Babelsberg.

Auf der Basis aktueller Reichweitenanalysen wurden verschiedene Modelle diskutiert, wie künftig neue Zuschauergruppen erschlossen werden können.

Dr. Hans Hege, Direktor der mabb, sagte: „Für die wirtschaftliche Stabilität der Sender ist eine möglichst große Reichweite entscheidend. Unser Ziel ist es daher, nicht nur Kabelhaushalte mit dem Programm zu erreichen. Die Entwicklungen im Bereich Hybrid-TV und Mediennutzung via Internet auf PCs, Tablets oder Smart-TVs werden wir daher unterstützen.“

Der Direktor der MMV, Dr. Uwe Hornauer, wies auf die Förderung der Landesmedienanstalten für Lokal-TV hin: „Wir haben mit dem Vernetzungsprojekt für Lokal-TV die technische Grundlage geschaffen, dass künftig alle Übertragungswege bedient werden können. Es liegt nun in der Hand der Sender, die technischen Möglichkeiten durch geeignete Konzepte und Geschäftsideen mit Leben zu füllen.“

Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung waren die vielfältigen Möglichkeiten der Programmverbreitung via Internet. Immer mehr Sender nutzen auch die Chancen von Social Media zur Nutzerbindung. Fazit: Mit modernen Arbeitsabläufen können auch kleine Sender effizient eine Vielzahl von Plattformen bedienen und so neue Zuschauergruppen erreichen.

Der Lokal-TV-Tag wird jährlich in Kooperation der Medienanstalten Mecklenburg-Vorpommern und Berlin-Brandenburg organisiert und feierte diesmal sein 10. Jubiläum. Er hat sich inzwischen als Branchentreff der lokalen Veranstalterinnen und Veranstalter fest etabliert. Insgesamt kamen über 80 Teilnehmer von rund 20 Sendern, darunter auch Gäste aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern

 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Top-Hotels 2013 "Top-Hotel" Scheelehof in Stralsund, Bild: Scheelehof

Das Hotelbewertungsportal Holidaycheck hat zwölf Hotels aus Mecklenburg-Vorpommern als "Top-Hotels 2013" ausgezeichnet. Unter den Preisträgern finden sich das Travel ... [ zum Artikel » ]

Prognose: 10 % mehr Einwohner in Rostock bis 2030 Bevölkerungsabwanderung verliert an Dynamik. Foto: Fotolia

Die Landesregierung hat die 4. Landesprognose zur Bevölkerungsentwicklung in Mecklenburg-Vorpommern bis 2030 als Planungsgrundlage aktualisiert. Danach werden im Jahr 2030 ... [ zum Artikel » ]

Aktionsprogramm Außenwirtschaft Exporte MV

Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern haben sich in den vergangenen Jahren immer erfolgreicher auf internationalen Märkten engagiert. Dennoch gibt es, auch im Vergleich zu ... [ zum Artikel » ]

60 Austeller aus MV auf der IGW IGW 2013, Fotos: Messe Berlin

Zehn Tage harter Arbeit, aber auch viele zufriedene Gäste und spannende Begegnungen – das versprach Landwirtschafts-, Umwelt- und Verbraucherschutzminister Dr. [ zum Artikel » ]

Bilanz des Jahres 2012 Zog 2012 ins Darwineum ein: Gorillamännchen Assumbo (Foto: Zoo Rostock)

Die Tourismusbranche blickt auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr 2012 zurück: Mit dem Darwineum und dem Phantechnikum wurden im Jahr 2012 zwei neue Erlebniseinrichtungen ... [ zum Artikel » ]

Lokale TV-Sender in Grimmen und Güstrow neu zugelassen Kamera

Der private Hörfunksender ANTENNE MV wird auch in den nächsten fünf Jahren sein Programm landesweit ausstrahlen können. Das hat der Medienausschuss ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Neuerscheinungen;  Copyright EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

rotz der aktuellen Einschränkungen infolge Corona-Krise geht das Lesen natürlich weiter, erklärt Verlegerin Gisela Pekrul, die Chefin der in Godern nahe der Landeshauptstadt Schwerin ansässigen EDITION digital. Allerdings seien dazu kreative Reaktionen nötig und andere Wege zu beschreiten als zu ganz normalen Zeiten. 

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Titel FAKTOR WIRTSCHAFT 03/2020

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - März 2020

Titelthema:

Plädoyer für eine eigene wirksame Interessenvertretung
Warum Julius Kessow erster IHK-Präsident wurde und Rainer Stoppel VV-Mitglied