IHK zu Schwerin

IHK-Auszubildende unterstützen Dreescher Werkstätten

Ludwigslust-Parchim | 09.02.2017

Geschäftsführer, Stephan Hüppler und Julia Tackmann vom Werkstattrat (Mitte) freuen sich über die Spende der Auszubildenden
Geschäftsführer, Stephan Hüppler und Julia Tackmann vom Werkstattrat (Mitte) freuen sich über die Spende der Auszubildenden

Mit einer Spende in Höhe von 700,00 Euro an die „Dreescher Werkstätten gGmbH“ haben die Auszubildenden in der IHK zu Schwerin ein Zeichen für Toleranz gesetzt. Diese Summe wurde durch ein von Niki Laura Vogt, Vanessa Tielebier, Sophie Reimann, Jan Gerdes, Lucas Wiepcke und Richard Kreft engagiert durchgeführtes soziales Projekt möglich.

Aus sozialer Verantwortung heraus haben sich die IHK-Auszubildenden dazu entschlossen, die gemeinnützige Gesellschaft zu unterstützen.  

Die Dreescher Werkstätten gGmbH betreiben Einrichtungen und Dienste, deren Zweck es ist, Menschen mit Behinderung ein möglichst selbstbestimmtes, freies und würdevolles Leben inmitten unserer Gesellschaft zu ermöglichen. 

Durch Basare in der IHK zu Schwerin und einem Spendenaufruf konnten am 8. Februar 2017 so insgesamt 700,00 Euro für die Dreescher Werkstätten an den Geschäftsführer, Stephan Hüppler und Julia Tackmann vom Werkstattrat übergeben werden. „Ich freue mich sehr über das soziale Engagement unserer Auszubildenden. Damit haben sich diese Jugendlichen klar positioniert“, lobte Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin, die Initiative der IHK-Auszubildenden.  

Bereits in den Jahren 2014 und 2015 hatten sich die Auszubildenden der IHK zu Schwerin aktiv für soziale Projekte wie „Die Platte lebt“ und die „Flüchtlingshilfe Schwerin“ engagiert.

IHK zu Schwerin

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Zusammenarbeit in der Metropolregion Harry Glawe

Am Montag hat in Schwerin die IHK-Wirtschaftskonferenz Westmecklenburg stattgefunden. Im Mittelpunkt stand das Thema Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg. [ zum Artikel » ]

Westmecklenburg im Aufwind Ludwig-Bölkow-Haus, Foto: IHK zu Schwerin

Das Thema „Westmecklenburg im Aufwind“ hielt für die rund 350 Gäste des Jahresempfanges der IHK zu Schwerin 2017 am 8. Juni 2017 im Ludwig-Bölkow-Haus ... [ zum Artikel » ]

Erfolgreicher Abschluss der Hannover Messe 2017 51 Unternehmen aus MV sind Aussteller auf der Hannover Messe 2015, Foto: Hannover Messe

Im Rahmen seines Besuches der Hannover Messe und des Gemeinschaftsstandes Mecklenburg-Vorpommern zeigte sich Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin, ... [ zum Artikel » ]

Unternehmensbesuch bei FLAMMAEROTECGmbH Schwerin Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer IHK zu Schwerin

Minister Glawe und IHK-Hauptgeschäftsführer Eisenach besuchen FLAMMAEROTEC GmbH Schwerin anlässlich der IHK-Wirtschaftskonferenz Westmecklenburg am 10. [ zum Artikel » ]

Wirtschaft in Westmecklenburg wächst kräftig weiter Foto: hxdyl / iStock / thinkstock

Die Wirtschaft in Westmecklenburg schätzt in der Gesamtheit ihre Lage weiterhin sehr positiv ein. Sogar die Geschäftserwartungen hellten sich nochmals auf. [ zum Artikel » ]

IHK begrüßte ungarischen Botschafter Der Botschafter der Republik Ungarn in Deutschland, S.E. Dr. Péter Györkös (sitzend), beim Besuch in der IHK, Foto: IHK zu Schwe

Der Botschafter der Republik Ungarn in Deutschland, S.E. Dr. Péter Györkös, wurde am 10. April 2017 in der Schweriner IHK von Präsident Hans Thon herzlich ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Neuerscheinungen;  Copyright EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

rotz der aktuellen Einschränkungen infolge Corona-Krise geht das Lesen natürlich weiter, erklärt Verlegerin Gisela Pekrul, die Chefin der in Godern nahe der Landeshauptstadt Schwerin ansässigen EDITION digital. Allerdings seien dazu kreative Reaktionen nötig und andere Wege zu beschreiten als zu ganz normalen Zeiten. 

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Titel FAKTOR WIRTSCHAFT 03/2020

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - März 2020

Titelthema:

Plädoyer für eine eigene wirksame Interessenvertretung
Warum Julius Kessow erster IHK-Präsident wurde und Rainer Stoppel VV-Mitglied