IHK zu Schwerin - Ausbau der bilateralen Geschäftsbeziehungen zu Frankreich

Französischer Botschafter zu Gast in der IHK zu Schwerin

Ludwigslust-Parchim | 14.07.2015

S. E. Philippe Etienne, Botschafter der französischen Republik in Deutschland (2.v.l.) zu Gast in Schwerin, Foto: IHK Schwerin
S. E. Philippe Etienne, Botschafter der französischen Republik in Deutschland (2.v.l.) zu Gast in Schwerin, Foto: IHK Schwerin

Am 13.07.2015 besuchte der Botschafter der französischen Republik in Deutschland, S. E. Philippe Etienne, die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin und wurde von IHK-Präsident Hans Thon und IHK-Geschäftsbereichsleiterin Stefanie Scharrenbach zum Gespräch empfangen.

Präsident Thon stellte Botschafter Etienne die Wirtschaftsstruktur und Potenziale Mecklenburg-Vorpommerns vor. Der Außenhandel zwischen Frankreich und Mecklenburg-Vorpommern bewegt sich seit Jahren auf einem hohen Niveau. „Besonders bei den Eingängen nach Mecklenburg-Vorpommern können wir eine gute Entwicklung verzeichnen“ erläuterte Präsident Thon. Während des Gesprächs wurden mögliche Schnittmengen zum Ausbau der bilateralen Geschäftsbeziehungen ausgelotet.

Etienne zeigte sich beeindruckt von der Vorreiterrolle Mecklenburg-Vorpommerns im Bereich der Erneuerbaren Energien und dort speziell hinsichtlich der Windenergie. „Frankreich und Deutschland haben sowohl wirtschaftlich als auch kulturell gemeinsame Interessen. Frankreich ist für Deutschland weltweit nach wie vor der wichtigste Handelspartner“ bestätigte Thon. „Gute Anknüpfungspunkte gibt es für die Tourismusbranche sowie in den Bereichen der Erneuerbaren Energien und der Ernährungsindustrie“, fügte Scharrenbach hinzu, wobei sie auf die gute konjunkturelle Entwicklung in Westmecklenburg hinwies. Westmecklenburg habe sich zu einer Wachstumsregion innerhalb der Metropolregion Hamburg entwickelt und wird durch die Fertigstellung der A 14 sowie der Fehmarnbelt-Querung noch an Bedeutung gewinnen.

IHK zu Schwerin

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Regionale Wirtschaft in Hochstimmung Ludwig-Bölkow-Haus, Foto: IHK zu Schwerin

60 Prozent lautet der Wert, der eindrucksvoll zeigt, in welcher guten Lage sich die meisten Unternehmen in Westmecklenburg derzeit befinden. So viele Unternehmen benennen ihre ... [ zum Artikel » ]

Ausländische Jugendliche bereichern die Berufsausbildung Symbolbild; Foto: Thinkstock/iStock/tashanavango

Zum 31.08.2016 befinden sich 228 Auszubildende in der Berufsausbildung. Die ausländischen Jugendlichen aller Ausbildungsjahre kommen aus 26 Staaten. [ zum Artikel » ]

IHK bestellt Sachverständige für Grundstücksbewertung Grit Zentsch (Bildmitte) nahm als Sachverständige für Grundstücksbewertung ihre Bestellungsurkunde von IHK-Präsident Hans Thon (

Die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin hat Grit Zentsch erstmalig als Sachverständige für das Sachgebiet „Bewertung von bebauten und unbebauten ... [ zum Artikel » ]

IHK begrüßt digitale Bundesoffensive für Schulen Jugendliche erhalten einen realistischen Eindruck von Ausbildungsberufen. Foto: vmm wirtschaftsverlag/Wavebreakmedia/thinkstock

Industrie 4.0 und Bildung 4.0 sind keine Schlagworte, sondern wichtige Arbeitsschwerpunkte, um auf internationalen Märkten mithalten zu können. [ zum Artikel » ]

Gelungener Start für IHK-Ausbildungsunternehmen in Westmecklenburg Ausbildung Bewerbung, Kochin, Junge Frau, Mädchen

Zum 1. September 2016 haben insgesamt 1.177 Jugendliche ihre Berufsausbildung in den IHK-Unternehmen Westmecklenburgs begonnen. Damit ist die Anzahl der neu eingetragenen ... [ zum Artikel » ]

Informationen zum Bau der ,Festen Fehmarnbeltquerung' Claus Iversen, Construction Manager, Femern A/S informierte in der IHK zu Schwerin Unternehmer über den aktuellen Planungsstand

Die aktuelle Diskussion um den Bau der ‚Festen Fehmarnbeltquerung‘ (FFBQ) lassen Westmecklenburger Unternehmer auf Bau- und Lieferaufträge hoffen. [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Neuerscheinungen;  Copyright EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

rotz der aktuellen Einschränkungen infolge Corona-Krise geht das Lesen natürlich weiter, erklärt Verlegerin Gisela Pekrul, die Chefin der in Godern nahe der Landeshauptstadt Schwerin ansässigen EDITION digital. Allerdings seien dazu kreative Reaktionen nötig und andere Wege zu beschreiten als zu ganz normalen Zeiten. 

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Titel FAKTOR WIRTSCHAFT 03/2020

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - März 2020

Titelthema:

Plädoyer für eine eigene wirksame Interessenvertretung
Warum Julius Kessow erster IHK-Präsident wurde und Rainer Stoppel VV-Mitglied