Fleischwerk EDEKA Nord

Fleischwerk EDEKA Nord erhält SCHULEWIRTSCHAFT-Preis

Ludwigslust-Parchim | 11.12.2018

Dr. H-P. Fröhlich, Institut der deutschen Wirtschaft Köln, P. Campanelli, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Dr. U. N
Dr. H-P. Fröhlich, Institut der deutschen Wirtschaft Köln, P. Campanelli, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Dr. U. N

Staatssekretär Dr. Ulrich Nussbaum zeichnete am 5. Dezember 2018 die Fleischwerk EDEKA Nord GmbH mit dem 2. Platz im Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ in der Kategorie „mittlere Unternehmen“ aus. Das bundesweite Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT würdigt damit das Tochterunternehmen von EDEKA Nord für herausragendes Engagement im Bereich Berufsorientierung und Kooperationen mit Schulen.

Mit innovativen Ansätzen begegnet das NORDfrische Center Valluhn dem Fachkräftemangel, fördert fächerübergreifenden Unterricht und verbessert das Image der Branche. Personalreferentin Katharina Weste berichtet stolz: „Die Nachwuchsarbeit liegt uns sehr am Herzen. Auf Veranstaltungen, Praxislerntagen, Betriebserkundungen und in der Ferienbetreuung erhalten Kinder und Jugendliche Einsicht in den Arbeitsalltag und erleben u. a. das Fleischerhandwerk. So können wir unser breites berufliches Spektrum in der Produktion und Logistik den Schülern besonders gut näher bringen.“

Die Jury des SCHULEWIRTSCHAFT-Preises würdigt das Engagement: „Teil dieser Aufklärungsarbeit ist es, die attraktiven beruflichen Rahmenbedingungen aufzuzeigen. Die Lebensmittelproduktion vereint Elemente aus Biologie, Chemie, Physik und Mathematik, was von den Ausbildungsverantwortlichen im Unterricht anschaulich vermittelt wird.“

Über den SCHULEWIRTSCHAFT-Preis „Das hat Potenzial!“

Seit 2012 zeichnet das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT mit einem Wettbewerb, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, vorbildliches Engagement für berufliche Orientierung und den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt aus. In der Kategorie „Schulbuch“ werden Bücher ausgezeichnet, die Verständnis und Begeisterung für ökonomische Zusammenhänge wecken. Die Kategorie „Unternehmen“ zeichnet Betriebe aus, die sich für die beruflichen Perspektiven von Jugendlichen engagieren; und in der Kategorie „Kooperation Schule – Unternehmen zur digitalen Bildung“ werden Projekte prämiert, die die digitale Bildung junger Leute fördern. Eine Jury ermittelte die Preisträger.

Weitere Informationen finden Sie unter www.landderpotenziale.de.

Über das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT

SCHULEWIRTSCHAFT steht seit über 60 Jahren für die erfolgreiche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung von Schulen und Unternehmen. In diesem Netzwerk engagieren sich Vertreter von Schule und Arbeitswelt schulart- und branchenübergreifend für eine gute und fundierte Bildung und die Zukunft junger Menschen.

EDEKA Nord im Profil

EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 700 Märkten und einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 785.000 qm eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein.

Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. Mit einem Konzernumsatz von 3,0 Mrd. Euro im Jahr 2017 wird die führende Rolle als Nahversorger weiter gefestigt. Die Belieferung des Einzelhandels erfolgt aus den drei Logistikzentren Neumünster, Malchow und Zarrentin. Mit eigenen Produktionsbetrieben für Fleisch- und Wurstartikel sowie Backwaren garantiert EDEKA Nord „Frische für den Norden“.

Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute profilieren sich durch einen auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Sortimentsmix aus Marken, Eigenmarken und regionalen Produkten. Sie stehen für Lebensmittelqualität und Genuss. EDEKA Nord ist einer der größten Arbeitgeber im Norden mit rund 5.600 Beschäftigten und bildet im Groß- und Einzelhandel und in den Produktionsbetrieben mehr als 1.400 junge Menschen aus.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 12/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Dezember 2018

Titelthema:

Wer hier geboren ist, kehrt gern wieder in die Heimat zurück, wenn ihm eine gute Arbeitsmöglichkeit geboten wird. Andererseits sucht die regionale Wirtschaft nach versierten Fachkräften. Die IHK veranstaltete den ersten Heimkehrertag.