Mehr Frauen in wissenschaftlichen Führungspositionen

Erfolgreiches Mentoringprogramm des Landes

Ludwigslust-Parchim | 09.11.2018

Symbolbild. Foto: Monkey Business Images Ltd / thinkstock
Symbolbild. Foto: Monkey Business Images Ltd / thinkstock

130 junge Frauen an beiden Universitäten Mecklenburg-Vorpommerns wurden in den vergangenen drei Jahren im Rahmen des ESF-finanzierten Landesprogramms KarriereWegeMentoring in der Wissenschaft auf ihrem Weg zur Führungskraft begleitet und betreut.

„Auf diese hohe Zahl sind wir sehr stolz. Dadurch gelingt es uns, deutliche Effekte zur Stärkung der Geschlechtergerechtigkeit im Wissenschaftssystem zu erzielen und den Aufstieg von mehr Frauen in Führungspositionen zu unterstützen“, betonte der Staatssekretär im Gleichstellungsministerium, Nikolaus Voss, bei der Abschlussveranstaltung des Mentoringprogramms Wissenschaft in Greifswald.

Seit Januar 2012 wurde das Programm insgesamt mit circa 1,7 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Das Mentoring erstreckte sich über drei unterschiedlich ausgestaltete Förderphasen (2012-2013, 2014-2015, 2016-2018).

„Das Mentoringprogramm ist kein Allheilmittel zur Beseitigung aller bestehenden Ungerechtigkeiten“, so Voss. „Es ist aber ein qualitativ und quantitativ sehr erfolgreiches Projekt.“ So führen etwa 89 Prozent aus dem Doktorandinnen-Programm Lerneffekte und Karriereschritte auf ihre Teilnahme am Mentoring zurück. Viele junge Frauen berichten, dass sie ihr gesamtes Berufsleben von den Erfahrungen und Kontakten profitieren werden.

Voss: „Mentoring trägt auf diese Weise als besonders effektives Personalentwicklungsinstrument dazu bei, den ewigen Kreislauf einer stetigen Abnahme von Frauen mit zunehmender wissenschaftlicher Qualifikation entgegenzuwirken und exzellente Nachwuchskräfte für die Wissenschaft zu gewinnen und zu halten.“

Aufgrund der sehr guten Projektergebnisse konnte Staatsekretär Voss eine Fortführung des Projekts zusagen. Die Universitäten Greifswald und Rostock erhalten im Zeitraum 2019-2021 insgesamt 1,1 Millionen Euro. „Ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen im Wissenschaftsbereich“, betonte Voss für die Landesregierung. #

Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Landes-Mentoring-Treffen 2012 Wabe Baumhausdorf Grüne Wiek

Am Mittwoch, dem 21. November 2012, fand in Teschow ein weiteres Landes-Mentoring-Treffen statt. Erwartet werden dazu zahlreiche Unternehmer-Gründer-Tandems, ... [zum Artikel »]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Pariser Chic für die Lange Straße in Rostock Frau telefonierend

Wochenlang hat eine leuchtend rote Fassade in der Langen Straße in Rostock die Blicke auf sich gezogen. Darüber stand das Versprechen "Laden zu verschenken". [zum Artikel »]

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 11_2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - November 2018

Titelthema:

Die Wahl zur neuen Vollversammlung wird aktuell vorbereitet. Die ersten Regionalkonferenzen haben stattgefunden. Werden Sie jetzt Kandidat für das Gremium der Wirtschaft in unserer Region für ein starkes östliches Mecklenburg-Vorpommern.