Agentur für Arbeit Schwerin

Bildungszielplanung der Schweriner Arbeitsagentur

Ludwigslust-Parchim | 30.01.2014

Symbolbild Weiterbildung, Bild: Fotolia
Symbolbild Weiterbildung, Bild: Fotolia

Mit der Bildungszielplanung legt die Arbeitsagentur ihre Schwerpunkte im Bereich der beruflichen Weiterbildung fest. Inhaltlich spiegeln die Angebote den aktuellen Qualifikationsbedarf des Marktes und der Unternehmen wider. Ziel einer erfolgreichen Teilnahme an einem Bildungskurs ist es, den Teilnehmern eine realistische Chance auf einen erfolgreichen Berufseinstieg zu eröffnen. 

Bei der Festlegung der Bildungsziele wurde deshalb – neben den fachlichen Kriterien – vor allem auch die Integrationswahrscheinlichkeit berücksichtigt. Die Bildungszielplanung 2014 der Agentur für Arbeit Schwerin ist im Internet eingestellt. Eine Übersicht zu den geplanten Schwerpunkten der Bildungsmaßnahmen ist für alle Interessenten als Download im Internet abrufbar unter: www.arbeitsagentur.de/schwerin  

„Die berufliche Weiterbildung ist auch in diesem Jahr ein wichtiger Baustein unserer Arbeit“, so Dirk Heyden, Leiter der Schweriner Arbeitsagentur. „Eine Qualifizierung eröffnet vielen Menschen die Möglichkeit, neue berufliche Kenntnisse zu erwerben und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich zu steigern.“

Die Planung solcher Maßnahmen ist dabei ganz auf die Erfordernisse des regionalen Marktes ausgerichtet. „Berufliche Qualifizierung muss sich an den Branchen orientieren, in denen es tatsächlich Personalbedarfe gibt“, so der Agenturchef. Für welche Branchen die Arbeitsagentur Potenziale für Bildungsmaßnahmen prognostiziert und mit welchen Weiterbildungsschwerpunkten das verfügbare Budget eingesetzt werden soll, ist in der Bildungszielplanung 2014 veröffentlicht. 

Den Bildungsträgern der Region wurde diese Planung bereits auf einer gesonderten Konferenz vorgestellt. Dabei wurde deutlich: Die berufsbegleitende Qualifikation, direkt in den Unternehmen, muss zukünftig einen viel größeren Stellenwert einnehmen.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Fachkräfte aus der Bundeswehr für KMU's in MV Werner Röpert (BVMW Schwerin), Peter Spieß (IHK zu Rostock), Bernd-Peter Rahner (WiMi Schwerin), Michael Nötzel (BVMW Neubranden

Am 13. Oktober berichteten auf dem monatlichen Arbeitstreffen des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft Bernd-Peter Rahner, Koordinator Fach- und ... [ zum Artikel » ]

Auswirkungen der Krim-Krise auf international aktive Unternehmen Auswirkungen der Krim-Krise in der Region Rostock; Copyright: IHK zu Rostock

Das Außenhandelsvolumen zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Russland lag in den Jahren 2012 und 2013 jeweils an vierter Stelle in der Außenwirtschaftsstatistik des ... [ zum Artikel » ]

Arbeitslosenquote in Westmecklenburg weiter einstellig: 9,3 Prozent Agentur für Arbeit

Die Zahl der arbeitslosen Menschen in Westmecklenburg ist im November - gegenüber dem Oktober - um 355 auf insgesamt 23.151 gestiegen. Trotz dieses leichten Anstiegs ist Dirk ... [ zum Artikel » ]

IHK Konjunkturumfrage IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern

Die Konjunktur in der IHK-Region Neubrandenburg steht auf festen Beinen. Das ist das Fazit der aktuellen Befragung zur Konjunktur im Frühsommer 2014. [ zum Artikel » ]

Arbeitskräftenachfrageauf einem hohen Nieau Agentur für Arbeit

„Die Entwicklung des Arbeitsmarktes verläuft in saisontypischen Bahnen, das zeigt auch der Januar 2014“, so Dirk Heyden, Chef der Schweriner Arbeitsagentur. [ zum Artikel » ]

IHK zu Schwerin: Konjunktur im Herbst 2013 auf Rekordkurs regionale Konjunktursalden, Westmecklenburg IHK zu Schwerin

Der Konjunkturklimaindex im IHK-Bezirk Schwerin steigt deutlich von 116,4 Punkten im Frühsommer auf aktuell 125,2. Damit liegt der aktuelle Wert nur 2,6 Prozentpunkte unter ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Neuerscheinungen;  Copyright EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

rotz der aktuellen Einschränkungen infolge Corona-Krise geht das Lesen natürlich weiter, erklärt Verlegerin Gisela Pekrul, die Chefin der in Godern nahe der Landeshauptstadt Schwerin ansässigen EDITION digital. Allerdings seien dazu kreative Reaktionen nötig und andere Wege zu beschreiten als zu ganz normalen Zeiten. 

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Titel FAKTOR WIRTSCHAFT 03/2020

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - März 2020

Titelthema:

Plädoyer für eine eigene wirksame Interessenvertretung
Warum Julius Kessow erster IHK-Präsident wurde und Rainer Stoppel VV-Mitglied