Ludwigsluster Fleisch- und Wurstwarenspezialitäten GmbH

125 Jahre Genuss aus Ludwigslust

Ludwigslust-Parchim | 12.05.2017

Ludwigluster Festmeile, Foto: Ludwigsluster Fleisch und Wurstwaren GmbH
Ludwigluster Festmeile, Foto: Ludwigsluster Fleisch und Wurstwaren GmbH

Mit Betriebsrundgängen, Schauproduktionen und einem bunten Rahmenprogramm begeht die Ludwigsluster Fleisch- und Wurstwarenspezialitäten GmbH am kommenden Sonntag, dem 14. Mai, von 10 bis 17 Uhr, auf der Bauernallee in Ludwigslust ihr 125jähriges Betriebsjubiläum. Am Vorabend nimmt der Minister für Landwirtschaft und Umwelt Dr. Till Backhaus an der Festveranstaltung im Alpincenter in Wittenburg teil.

„Die Ludwigsluster Fleisch- und Wurstwarenspezialitäten stehen für die Region, Tradition und Innovation. Nach der Gründung 1892 wurde das Unternehmen zum Hoflieferanten des Großherzoges von Mecklenburg-Schwerin auserkoren. Seither ist es nie auf der Stelle stehen geblieben. Heute finden wir in Ludwigslust eine der modernsten Wurstfabriken Deutschlands. Mit über 180 Angestellten gehört der Betrieb zu einem wichtigen Arbeitgeber in der Region und produziert Lebensmittel von höchster Qualität“, so der Minister im Vorfeld der Veranstaltung.

Wurden zu großherzoglichen Zeiten 15 Schweine, 4 Kälber und 1 Rind pro Woche geschlachtet, werden heute 1.250 Tonnen Fleisch und Wurst pro Monat produziert und verarbeitet. Der Jahresumsatzerlös des Unternehmens liegt bei rund 63 Millionen Euro im Jahr.

„Früh wurde in Ludwigslust erkannt, dass die Verbraucher zunehmend darauf achten, wie die Tiere gehalten werden. So beruht mittlerweile ein nicht unerheblicher Umsatzanteil auf Bio-Ware. Ein voller Erfolg ist die Marke Bio-Lust. Mittlerweile gehört das Unternehmen deutschlandweit zu den drei führenden Herstellern von Bio-Fleisch und Bio-Wurst. Der Anteil der Bio-Produktion wird in diesem Jahr bei ca. 60% liegen – eine unglaubliche Entwicklung“, hob Backhaus hervor.

Auch hat sich der Betrieb auf den zusätzlichen Absatz von Großverbrauchern eingestellt und in moderne und energieffiziente Anlagen investiert. Die Landesregierung hat die Ludwigsluster Fleisch- und Wurstwarenspezialitäten stets unterstützt sich weiter zu entwickeln und erfolgreich für die Zukunft aufzustellen. So wurden seit 2000 elf Investitionsvorhaben aus dem Bereich Markstrukturförderung unterstützt. Dabei lag das Investitionsvolumen bei 20 Millionen Euro und der Zuschuss aus Mitteln der EU, des Bundes und des Landes bei fast 6 Millionen Euro.

In den vergangenen 25 Jahren wurden im Bereich der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse förderfähige Investitionen von rund 1,2 Mrd. € mit Zuwendungen in Höhe von rund 408 Mio. € unterstützt.

Durch die gezielte Ansiedlungspolitik und investive Förderung ist die Ernährungswirtschaft mit einem Anteil von 35,6 % am verarbeitenden Gewerbe die wichtigste Wirtschaftsbranche im Land. Insgesamt sind in MV 299 Betriebe im verarbeiteten Gewerbe mit insgesamt über 46.202 Beschäftigten angesiedelt. Davon sind 87 Unternehmen aus dem Ernährungsgewerbe mit 14.491 Beschäftigten. Die wichtigsten Zweige innerhalb der Ernährungswirtschaft sind die Milchverarbeitung sowie die Schlachtung und Fleischverarbeitung.

Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Bedeutender Arbeitgeber in der Region Harry Glawe

Am Sonnabend wurde in Süderholz das 25-jährige Bestehen der Braun-Gruppe feierlich begangen. „Die Gruppe hat sich über die Jahre zu einem der ... [ zum Artikel » ]

25 Jahre CZIOTEC – präzise in Qualität & Service Das Team Fensterbau von Cziotec; Foto: FOTO & WERBESTUDIO René Becker

Das Greifswalder Unternehmen Cziotec begeht am 01. April 2016 das 25. Firmenjubiläum. Die gute Reputation, die Vernetzung in der Unternehmenslandschaft, der umfangreiche ... [ zum Artikel » ]

Kommunikationswandel spiegelt sich in der Arbeitswelt wieder 20 Jahre getaline - eine Erfolgsgeschichte (Foto: Tiedemann und Kühl) © 2014 getaline GmbH

Am 6. Oktober 1994 wurde die fastphone telemarketing GmbH in Pasewalk als eines der ersten Call Center in Mecklenburg-Vorpommern und als erstes Call Center des getaline Netzwerkes ... [ zum Artikel » ]

Unternehmerfamilie Cziollek: Drei Generationen an einem Tisch Unternehmerfamilie Cziollek: Drei Generationen - ein Interview

Das Greifswalder Unternehmen Cziotec begeht am 01. April 2016 das 25. Firmenjubiläum. Die gute Reputation, die Vernetzung in der Unternehmenslandschaft, der ... [ zum Artikel » ]

Kommunikationswandel spiegelt sich in der Arbeitswelt wieder 20 Jahre getaline - eine Erfolgsgeschichte (Foto: Tiedemann und Kühl) © 2014 getaline GmbH

Am 6. Oktober 1994 wurde die fastphone telemarketing GmbH in Pasewalk als eines der ersten Call Center in Mecklenburg-Vorpommern und als erstes Call Center des getaline Netzwerkes ... [ zum Artikel » ]

Generationswechsel in der Geschäftsführung  PEENE STAHL Stahl- und Rohrleitungsbau

Das Neukalener Unternehmen Peene Stahl positionierte sich vor 20 Jahren erstmals auf dem Markt. Ein Team von 11 Mitarbeitern unterstützte die beiden Geschäftsführer ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Martin Nätscher © Claas Abraham

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen!

Die BIO am SUND GmbH markiert für den geschäftsführenden Gesellschafter Martin Nätscher einen neuen Meilenstein in seiner Biografie. Trockenfrüchte sind für Nätscher, der bereits die Biosanica am Standort Grimmen aufgebaut hat, eine Leidenschaft. Nun startet er als alleiniger Gesellschafter erneut ab 20. März mit einer Produktion durch. Wir trafen ihn vorab zu einem Gespräch: 

Bücher aus der Region

Cover zu "Mörderisches Schwerin"

Im Kriminalroman „Mörderisches Schwerin. Vier Fälle für Kommissar Berger“ hat Hauptkommissar Thomas Berger eine Reihe fesselnder Verbrechen zu lösen. Zuerst finden Angler eine unbekannte männliche Leiche an der Steingrotte im Burggarten, später ist es Bergers eigene Frau, die ins Fadenkreuz gerät. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Informationen zum Straßenbauprogramm
  • Wirtschaftsempfang "Mehr Zukunft wagen"
  • MV Werften ...

Wirtschaftskalender

Sie möchten einen Termin hinzufügen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail!

Mai
  • 13.05.2017, 11-00 - 14.00 Uhr
    Tag der offenen Jugendherberge in Prora auf Rügen
  • 16.05.2017, 14.00- 17.00 Uhr
    Informationsveranstaltung zu Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im öffentlichen Dienst, Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Greifswald, Am Gorzberg Haus 7
  • 19.05.2017
    Symposium „Zukunft Architektur & Umwelt – Future of Green Architecture“, HS Wismar
  • 20.05. bis 05.06.2017
    10 Jahre Umweltfotofestival »horizonte zingst« 2017
  • 23. - 24.05.2017 
    13. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft

* Anmeldung erbeten

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 05/2017

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Mai 2017

Titelthema:
Mehr ZUKUNFT wagen - Wirtschaftsempfang
Wie soll MV im Jahr 2040 aussehen