Unternehmerverband Vorpommern

Vorpommerns Unternehmen wollen vietnamesische Jugendliche ausbilden

Vorpommern-Greifswald | 28.05.2018

Vorpommerns Unternehmen wollen vietnamesische Jugendliche ausbilden. Foto Anette Pröber
weitere Bilder
Delegation aus Vietnam besuchte Betriebe in Lubmin und Torgelow, Foto: Anette Pröber

Eine vietnamesische Delegation aus der Provinz Ha Tinh, die unter Leitung von Nguyen Tri Lac von der Verwaltungsagentur für Arbeit und Soziales der Provinz stand, besuchte am vergangenen Freitag (25.05. 2018) Unternehmen in Vorpommern.

Darunter die Metallbauunternehmen MAL und RIS in Lubmin und die ME-LE Gruppe in Torgelow. Höhepunkt des Treffens in Lubmin war die Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Unternehmerverband Vorpommern, dem Berufsfortbildungswerk (BFW) in Mecklenburg-Vorpommern und der vietnamesischen Verwaltungsagentur. Ziel der Zusammenarbeit ist es, junge Menschen aus der Provinz Ha Tinh eine berufliche Ausbildung und Perspektive in Vorpommern zu ermöglichen. 

„Der Mangel an Fach- und Hilfskräften wird in immer mehr Branchen in Vorpommern zu einer Wachstumsbremse. Deshalb möchten wir junge, tatkräftige Menschen aus Vietnam für uns gewinnen. Und dies nicht nur im Hotel- und Gastronomiebereich oder im Gesundheitssektor, sondern auch in Berufsgruppen wie Metall, Elektronik, Erneuerbare Energien und im Bau“, unterstrich Gerold Jürgens, Präsident des Unternehmerverbandes Vorpommern e.V.. „Wir bieten den Vietnamesen nach dem Erlernen der deutschen Sprache eine attraktive Ausbildungsmöglichkeit und damit gute Grundlagen für ihren beruflichen Weg“, sagte Klaus-Dieter Landsmann, Geschäftssegmentleiter im BFW. Er fügte hinzu, dass die kleinen und mittelständischen Firmen im Land nur gemeinsam eine solche Aufgabe bewältigen können. Erörtert wurde ein Stufenprogramm, das zunächst die Ausbildung von 100 Vietnamesen ab dem Jahr 2021/22 vorsieht. 

Die vietnamesische Delegation informierte sich darüber hinaus in Torgelow bei der ME-LE Gruppe. ME-LE plant den Bau einer 75 kW-Biogasanlage für Ausbildung, Training und Forschung im German Vietnamese Industry Park in Ha Tinh. 

Die Vereinbarungen sind das Ergebnis einer Reise der Regierungs- und Wirtschaftsdelegation des Landes unter Leitung von Staatssekretär Dr. Stefan Rudolph im März dieses Jahres. Die Provinz Ha Tinh liegt rund 340 Kilometer südlich von Hanoi und hat rund 1,3 Millionen Einwohner. „Mecklenburg-Vorpommern besitzt für viele vietnamesische junge Menschen eine hohe Attraktivität für die Planung ihres Berufslebens“, meinte Staatssekretär Rudolph. Dafür spreche die mehr als 50-jährige Zusammenarbeit, die es in der Aus- und Weiterbildung und in der Forschung zwischen Vietnam und den Universitäten in Greifswald und Rostock gibt. Aus der Provinz Ha Tinh arbeiten derzeit unter anderem 6.870 Facharbeitskräfte in Südkorea, 3.370 in Japan und 11.850 in Taiwan.

Annette Pröber, Küstenwort PR

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Ländermonitor der Bertelsmann-Stiftung in Kritik Junge Köche arrangieren Teller,  Foto: Goodluz /iStock / Thinkstock

Staatlich geförderte Ausbildungen lösen nicht die Passungsprobleme auf dem Ausbildungsmarkt. Die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern weisen die ... [ zum Artikel » ]

Eine Frau mit Leidenschaft für die See Jane Bothe wird in diesem Jahr als Jungunternehmerin des Jahres geehrt, Foto: Küstenwort; Annette Pröber

Auf einen Kaffee sitzt Kapitänin Jane Bothe im Fangenturm des Greifswalder Museumshafens mit Hafenkapitän Arnold Dörling zusammen. Wenige Meter entfernt liegt die ... [ zum Artikel » ]

Gerold Jürgens zum Vorsitzenden wiedergewählt Mit der Wiederwahl der Führungsspitze bestätigten die 240 Mitgliedsunternehmen des Unternehmerverbandes, dass sie ihre Interesse

Mitglieder des Unternehmerverbandes Vorpommern e.V. trafen sich am 26. April in der Wirtschaftsakademie Nord in Greifswald, um turnusgemäß einen neuen Vorstand zu ... [ zum Artikel » ]

Unternehmerverband Vorpommern ehrt Unternehmer des Jahres Diplomingenieur Heiko Schmidt wird als Unternehmer des Jahres vom Unternehmeveraband Vorpommern geehrt, Foto: Annette Pröber, Kü

Wenn Heiko Schmidt durch Greifswald streift, begegnet er an vielen Orten den Spuren seiner Arbeit, eindrucksvollen Wohn- und Gewerbebauten. Der Unternehmer, Diplomingenieur und ... [ zum Artikel » ]

Beste Absolventen, engagierte Ausbilder und erfolgreiche Industriemeister geehrt Harry Glawe

Dreifache Ehrung bei der Industrie- und Handelskammer zu Rostock – am Donnerstag sind 71 Auszubildende aus dem Prüfungszeitraum Winter 2016/2017 und Sommer 2017 als ... [ zum Artikel » ]

Unternehmerverband Vorpommern e.V. feiert 25-jähriges Jubiläum (v.l.) Gerold Juergens, Ingo Warncke, Dietrich Lehmann, Dr  Stefan Rudolph, Foto: Anette Pröber

Der Unternehmerverband Vorpommern e.V. mit über 240 Mitglieds-Unternehmen blickte anlässlich seines 25. Gründungsjubiläums stolz auf das Erreichte zurück. [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Cover zu "Mörderisches Schwerin"

Im Kriminalroman „Mörderisches Schwerin. Vier Fälle für Kommissar Berger“ hat Hauptkommissar Thomas Berger eine Reihe fesselnder Verbrechen zu lösen. Zuerst finden Angler eine unbekannte männliche Leiche an der Steingrotte im Burggarten, später ist es Bergers eigene Frau, die ins Fadenkreuz gerät. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 07-08_2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Juli-August 2018

Titelthema:

Wirtschaft trifft Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Bundeswehr und Vertreter des gesellschaftlichen Lebens: Rund 300 Gäste konnte die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern zu ihrem diesjährigen Wirtschaftsempfang bei Conow Anhängerbau begrüßen. Das Motto lautete: „Aufbruch in eine neue Mobilität“