Staatskanzlei

Metropolregion Stettin rückt enger zusammen

Vorpommern-Greifswald | 19.10.2018

    Symbolbild. Bildquelle: megaflopp / iStock / thinkstock
Symbolbild. Bildquelle: megaflopp / iStock / thinkstock

„Die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern will die wirtschaftlichen Beziehungen mit Polen in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Dabei liegt unser Schwerpunkt auf der Zusammenarbeit im deutsch-polnischen Grenzgebiet. Unser Ziel ist, dass die grenzüberschreitende Metropolregion Stettin noch enger zusammenrückt“, erklärte der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann auf dem Jahresempfang des Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreises im Haus der Wirtschaft in Stettin.

„Polen stand 2017 auf der Liste unserer wichtigsten Wirtschaftspartner auf Platz 1. Mit klaren Zuwächsen sowohl im Import wie auch beim Export“, betonte der Staatssekretär. „Daran wollen wir anknüpfen. Das Haus der Wirtschaft, getragen von der Wirtschaft, insbesondere der IHK Neubrandenburg, gefördert durch die Landesregierung und genutzt von Unternehmen aus beiden Ländern, ist das beste Beispiel für eine gewinnbringende Zusammenarbeit.“

 Es gehe aber nicht nur um wirtschaftliche Zusammenarbeit. „Auch in der Wissenschaft, in der Kultur und auf kommunaler Ebene arbeiten unsere Regionen eng zusammen. Der Besuch von Marschall Geblewicz in Ueckermünde und von Vizemarschall Rzepa auf Rügen haben gezeigt, dass das Verhältnis zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Westpommern sehr freundschaftlich ist“, sagte Dahlemann.

Der Parlamentarische Staatssekretär kündigte an, die Zusammenarbeit der Akteure in der Metropolregion künftig noch stärker koordinieren zu wollen. „Unsere Zusammenarbeit ist gut. Aber man kann immer noch besser werden. Das sollte unser gemeinsamer Anspruch sein“, so der Staatssekretär.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Deutsch-Polnischer Wirtschaftskreis schnürt Themenpaket für 2018 IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern

Die Entwicklung einer gemeinsamen, grenzüberschreitenden Metropolregion Szczecin, die Vertiefung der Fahrrinne Świnoujście – Szczecin auf 12,5 Meter oder die ... [ zum Artikel » ]

Dahlemann erläutert Wirtschaftspolitik für Vorpommern Parlamentarischer Staatssekretär Patrick Dahlemann © Susie Knoll/SPD MV

Auf dem Torgelower Wirtschaftssymposium hat der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann eine positive Bilanz der wirtschaftlichen Entwicklung im ... [ zum Artikel » ]

Wirtschaftsräume müssen jetzt zusammenwachsen Dr. Wolfgang Blank, Präsident der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern, Foto: IHK NB

Nachdem sich die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern in die Konzept-Arbeit zur Entwicklung einer grenzüberschreitenden Metropolregion ... [ zum Artikel » ]

Beziehungen zu Vietnam mit Chancen für Vorpommern Parlamentarischer Staatssekretär Patrick Dahlemann © Susie Knoll/SPD MV

Der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern Patrick Dahlemann hat anlässlich eines Deutsch-Vietnamesischen Wirtschaftsforums in Torgelow eine ... [ zum Artikel » ]

Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern von Brasilienreise zurück Flagge Brasilien

Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern haben Aufträge mit einem Volumen von rund zehn Millionen Euro im Gepäck Wirtschaftsstaatssekretär Dr. [ zum Artikel » ]

Wirtschaftsempfang der IHK Neubrandenburg 2016 Betriebsrundagng bei ml&s in Greifswald, anlässlich des Wirtschaftsempfanges der IHK Neubrandenburg, Foto: Thomas Kunsch

Der diesjährige Wirtschaftsempfang der IHK Neubrandenburg stand unter dem Motto "Im Herzen Europas - Europa im Herzen". Die IHK Neubrandenburg hatte die Gäste nach ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 11_2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - November 2018

Titelthema:

Die Wahl zur neuen Vollversammlung wird aktuell vorbereitet. Die ersten Regionalkonferenzen haben stattgefunden. Werden Sie jetzt Kandidat für das Gremium der Wirtschaft in unserer Region für ein starkes östliches Mecklenburg-Vorpommern.