Kapitänin Jane Bothe wird als Jungunternehmerin geehrt

Eine Frau mit Leidenschaft für die See

Vorpommern-Greifswald | 13.11.2017

Jane Bothe wird in diesem Jahr als Jungunternehmerin des Jahres geehrt, Foto: Küstenwort; Annette Pröber
weitere Bilder
Jane Bothe wird in diesem Jahr als Jungunternehmerin des Jahres geehrt, Foto: Küstenwort; Annette Pröber

Auf einen Kaffee sitzt Kapitänin Jane Bothe im Fangenturm des Greifswalder Museumshafens mit Hafenkapitän Arnold Dörling zusammen. Wenige Meter entfernt liegt die „Weiße Düne“ gut vertäut. Bothe hat mir ihrem Segelschoner das Winterquartier erreicht. Die Segel-Saison ist erfolgreich abgeschlossen, zählte rund 6500 Gäste.

Demnächst wird sie mit ihrer kleinen Crew den „Blaumann“ überstreifen. Die jährliche Generalüberholung für die über hundertjährige ‚holländische Dame‘ steht an. Doch bevor es damit losgeht, steigt Jane Bothe, die meist nur in Hose und weißem Kapitänshemd anzutreffen ist, in ein Ballkleid. Die Skipperin wird am 25. November beim Unternehmerball im „Hotel zur Post“ in Bansin vom Unternehmerverband als Jungunternehmerin des Jahres geehrt. 

„Alte Segelschiffe wie die „Weiße Düne“ gehören zu Vorpommern. Sie zu erhalten und wirtschaftlich zu betreiben, ist eine Herausforderung. Seit 2011 ist Jane Bothe die Eignerin und segelt in gutem Fahrwasser“, sagt Gerold Jürgens, Präsident des Unternehmerverbandes Vorpommern e.V.. Er war mit Unternehmern der Region schon oft Gast auf dem Plattbodenschiff mit seinen zwei bis zu 30 Meter hohen Masten. Weil sich auf dem Wasser gute Geschäfte verabreden lassen, erzählt er lächelnd. Die „Weiße Düne“ kreuzt als einziges Binnensegelfahrgastschiff von April bis Oktober durch pommersche Gewässer. 

Für die 49-jährige Jane Bothe ist das Schiff ihr Leben. Schon als 10-jährige Berliner Göre sei es ihr Traum gewesen, am Steuer eines Schiffes zu stehen und im Einklang mit der Natur zu leben. In Holland, erzählt sie, seien Frauen seit vielen Generationen auch als Kapitäninnen unterwegs. Das hat sie fasziniert. Trotzdem studierte sie zunächst Kunst und wurde Grundschullehrerin. Doch schon bald wollte sie nicht nur „Basteltante“ sein. In ihrem Ehemann Detlef fand sie einen Gleichgesinnten. Beide heuerten in Holland als sogenannte Decksknechte an und besuchten nebenher die Seefahrtsschule. „Für das Kapitänspatent sind regelmäßige, lange Fahrtzeiten wichtig“, sagt sie. Mit drei Kindern sei es nicht gerade leicht gewesen, diese zu erreichen. „Wir hatten ein gutes familiäres Zeitmanagement. Einer war immer bei den Kindern und einer an Bord.“ 2005 kam die Familie aus Holland nach Vorpommern, um auf der „Weißen Düne“ anzuheuern. Seit 2011 ist das Schiff im Familienbesitz. Ein kleines Dorf bei Greifswald wurde Heimatort. Der älteste Sohn Merlin (28) ist mit an Bord und auf dem Weg, sein Kapitänspatent zu machen. Ehemann Detlef und Schwiegertochter Johanna leiten das Unternehmen von Land aus. „Eine gute Organisation gehört zum Geschäft, ist genauso wichtig wie eine launige Ausfahrt“, meint die Kapitänin. Zwei der Kinder sind in der Ausbildung und helfen gelegentlich mit. Tochter Josina (20) studiert in Holland internationales und europäisches Recht und der jüngste Sohn Jushua (18) macht derzeit sein Abitur.

Die „Weiße Düne“, die lange Zeit auf dem niederländischen und deutschen Wattenmeer segelte, fordert schon bei geringeren Windstärken den „geübten Skipper“. „Ich liebe es, der Natur zu trotzen und die alte Handwerkskunst zu beherrschen“, erklärt Jane Bothe. An den Motor des Schiffes, der nur selten zum Einsatz kommt, lässt sie übrigens nicht jeden Maschinisten ran. Sie kennt jedes Detail und baut ihn allein auseinander und wieder zusammen. Auch ansonsten ist ihr kein seemännischer Handgriff an Bord fremd. „Frauen wissen sich zu helfen.“

Annette Pröber Küstenwort

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Vorpommerns Unternehmen wollen vietnamesische Jugendliche ausbilden Vorpommerns Unternehmen wollen vietnamesische Jugendliche ausbilden. Foto Anette Pröber

Eine vietnamesische Delegation aus der Provinz Ha Tinh, die unter Leitung von Nguyen Tri Lac von der Verwaltungsagentur für Arbeit und Soziales der Provinz stand, besuchte am ... [ zum Artikel » ]

Gerold Jürgens zum Vorsitzenden wiedergewählt Mit der Wiederwahl der Führungsspitze bestätigten die 240 Mitgliedsunternehmen des Unternehmerverbandes, dass sie ihre Interesse

Mitglieder des Unternehmerverbandes Vorpommern e.V. trafen sich am 26. April in der Wirtschaftsakademie Nord in Greifswald, um turnusgemäß einen neuen Vorstand zu ... [ zum Artikel » ]

Unternehmerverband Vorpommern ehrt Unternehmer des Jahres Diplomingenieur Heiko Schmidt wird als Unternehmer des Jahres vom Unternehmeveraband Vorpommern geehrt, Foto: Annette Pröber, Kü

Wenn Heiko Schmidt durch Greifswald streift, begegnet er an vielen Orten den Spuren seiner Arbeit, eindrucksvollen Wohn- und Gewerbebauten. Der Unternehmer, Diplomingenieur und ... [ zum Artikel » ]

Unternehmerverband Vorpommern e.V. feiert 25-jähriges Jubiläum (v.l.) Gerold Juergens, Ingo Warncke, Dietrich Lehmann, Dr  Stefan Rudolph, Foto: Anette Pröber

Der Unternehmerverband Vorpommern e.V. mit über 240 Mitglieds-Unternehmen blickte anlässlich seines 25. Gründungsjubiläums stolz auf das Erreichte zurück. [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Neuerscheinungen;  Copyright EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

rotz der aktuellen Einschränkungen infolge Corona-Krise geht das Lesen natürlich weiter, erklärt Verlegerin Gisela Pekrul, die Chefin der in Godern nahe der Landeshauptstadt Schwerin ansässigen EDITION digital. Allerdings seien dazu kreative Reaktionen nötig und andere Wege zu beschreiten als zu ganz normalen Zeiten. 

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Titel FAKTOR WIRTSCHAFT 03/2020

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - März 2020

Titelthema:

Plädoyer für eine eigene wirksame Interessenvertretung
Warum Julius Kessow erster IHK-Präsident wurde und Rainer Stoppel VV-Mitglied