Cheplapharm

CHEPLAPHARM erreicht Endrunde des Axia Awards

Vorpommern-Greifswald | 19.12.2017

 CHEPLAPHARM erreicht Endrunde des Axia Awards
CHEPLAPHARM erreicht Endrunde des Axia Awards

Unter dem Motto „Wir schaffen eine Zukunft, die Perspektive hat“ zeichneten Deloitte und WirtschaftsWoche, zusammen mit dem BDI, mittelständische Unternehmen für ihre nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensführung mit dem Axia Award aus.

Sebastian F. Braun, Geschäftsführer der CHEPLAPHARM Arzneimittel GmbH aus Greifswald, ist stolz am 29. November 2017 in Düsseldorf als Finalist beim „Axia Award 2017“ – einem renommierten Wirtschaftspreis zur Würdigung unternehmerischer Spitzenleistung im Mittelstand – eine der Auszeichnungen erhalten zu haben. „Diese Anerkennung ist ein großer Erfolg für uns, denn wir sehen sie als eine Bestätigung unserer konsequenten Arbeit, die CHEPLAPHARM durch nachhaltiges und ertragsstarkes Wachstum weiterzuentwickeln.“ so Braun.

Bewerben konnten sich mittelständische Unternehmen, mit Hauptsitz in Deutschland und einem Jahresumsatz von mindestens 150 Mio. Euro. Da die CHEPLAPHARM im Jahr 2017 einen vorraussichtlichen Umsatz von 250 Mio. Euro erwirtschaften wird, bewarb man sich bereits im Juli um den begehrten Wirtschaftspreis. Aus zahlreichen eingereichten Bewerbungen wurde in einem ausführlichen Auswahlverfahren durch eine unabhängige, hochkarätig besetzte Expertenjury in vier Kategorien jeweils ein Axia Award-Preisträger ausgewählt. Insgesamt 31 Unternehmen mit einem durchschnittlichen Umsatz von über 600 Mio. Euro, darunter weltbekannte Markenartikler und viele Nischen-Marktführer der deutschen Wirtschaft, kamen ins Finale. Darunter auch die CHEPLAPHARM.

Das junge Pharmaunternehmen leistet einen wichtigen Beitrag bei der Stärkung der Wirtschaftskraft und der Sicherung von wertvollen Arbeitsplätzen in Mecklenburg-Vorpommern. „Die CHEPLAPHARM ist ein Leuchtturm in der Region und erhält von der Stadt Greifswald und anderen Institutionen vielfältige Unterstützung.“ erklärt Sebastian Braun.

Die Struktur unterscheidet sich allerdingss stark von anderen mittelständischen Pharmaunternehmen, weil es über internationale Zukäufe von Arzeneimittelzulassungen wächst und keine eigene Forschung und Entwicklung sowie Produktion hat. Das erfolreiche Wachstum liegt vor allem darin begründet, dass in den letzten Jahren zuverlässige Finanzierer und weltweit über 100 Vertriebspartner gewonnen werden konnten. 

„Auch wenn die CHEPLAPHARM nicht unter die Gewinner kam, so erreichte sie dennoch die Endrunde des Axia Awards, was für ein familiengeführtes Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in Mecklenburg-Vorpommern ein großer Erfolg ist, auf dem sich in Zukunft weiter aufbauen lässt.“ resümiert Braun.

 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Greifswald saniert 2019 zahlreiche Straßen und Straßenabschnitte Symbolbild; Foto: Thinkstock/iStock/martin_33

Die Universitäts- und Hansestadt wird auch in diesem Jahr zahlreiche Straßen grundhaft ausbauen oder instand setzen. Die größten Vorhaben sind die ... [ zum Artikel » ]

Zwei neue Yachten für Trendsetter Hanse 508; Grafik Hanse Yachts AG

Trendsetter sein heißt, Mut zu haben Neues zu probieren und Entwicklungen langfristig zu etablieren. Die neue 8er Serie von Hanse hat Mut. Den Mut ein modernes puristisches ... [ zum Artikel » ]

Greifswalds Bevölkerung wächst stetig Greifswalds Bevölkerung wächst stetig

Greifswald kann den positiven Bevölkerungstrend der letzten 10 Jahre deutlich fortsetzen. Den vorläufigen Zahlen der Statistikstelle zufolge lebten zum 31. [ zum Artikel » ]

Greifswalder Weihnachtsmarkt zog tausende Gäste an Weihnachtsmarkt Greifswald

Nach 22 Veranstaltungstagen schließt der Weihnachtsmarkt am 20. Dezember seine Pforten. Monika, Hoffmann, Abteilungsleiterin im Amt für Bürgerservice und ... [ zum Artikel » ]

Bau des Stadtarchivs geht weiter 19 Grundsteinlegung Stadtarchiv An den Wurthen 12 7 2018 Foto Pressestelle01

Der dringend benötigte Neubau des Stadtarchivs An den Wurthen gehört zu den großen Bauvorhaben in Greifswald. Für das komplexe Projekt erfolgte der Baustart ... [ zum Artikel » ]

Die neue Sealine F430 – Magnetise your mind Die neue Sealine F430 wird auf der boot 2018 präsentiert; Bilder: HANSEYACHTS AG

Mit der erfolgreichen Restrukturierung und den zahlreichen innovativen Neuentwicklungen, wie der Sealine S330, F530 und C430, ist Sealine eine der erfolgreichsten Motoryachtmarken ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 12/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Dezember 2018

Titelthema:

Wer hier geboren ist, kehrt gern wieder in die Heimat zurück, wenn ihm eine gute Arbeitsmöglichkeit geboten wird. Andererseits sucht die regionale Wirtschaft nach versierten Fachkräften. Die IHK veranstaltete den ersten Heimkehrertag.