Bewerbungen noch bis zum 3. April einreichen!

Wie viele Ideen hat Mecklenburg-Vorpommern?

Nordwestmecklenburg | 21.03.2017

Die Jury für das Wettbewerbsjahr 2012 hat entschieden, Foto: Land der Ideen Management GmbH
Die Jury für das Wettbewerbsjahr 2012 hat entschieden, Foto: Land der Ideen Management GmbH

Wie offen denkt Deutschland? Und welche Projekte werden hierzulande bereits umgesetzt, die die Potenziale von Offenheit und Aufgeschlossenheit für Neues nutzen? Dass es viele wegweisende Ideen gibt, beweisen die zahlreichen Einreichungen, die seit dem Start der Bewerbungsphase des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ am 21. Februar eingegangen sind. 

Noch bis zum 3. April suchen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank unter dem Motto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ die innovativsten Projekte aus Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt, Gesellschaft, Kultur oder Bildung. Bewerbungen können online unter ausgezeichnete-orte.de eingereicht werden. 

Der Wettbewerb steht allen Projekten offen, die gemäß dem Jahresthema einen positiven Beitrag leisten, um gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen zu lösen – seien es Sozialunternehmen, Firmen, Vereine oder Privatpersonen. Eine hochkarätige Jury wählt nach Bewerbungsschluss die besten 100 Ideen aus. 

Und was erwartet die Preisträger? Sie werden bei ihrer Pressearbeit unterstützt und die Projekte professionell ins Rampenlicht gerückt. Außerdem werden sie zu exklusiven Veranstaltungen eingeladen, können mit dem Gütesiegel „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ für sich werben und so neue Kunden, Partner, Sponsoren oder Mitglieder gewinnen. Erstmals können sich die Preisträger im Rahmen des „Made for Good“-Chancenprogramms auch von Mentoren der Deutschen Bank beraten lassen, zum Beispiel bei einem Geschäftsplan, bei der Finanzierung oder der Öffentlichkeitsarbeit. 

Über Deutschlands Innovationswettbewerb

Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ wird von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank durchgeführt und zeichnet Ideen und Projekte aus, die Leuchtturmcharakter für den Standort Deutschland besitzen. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken. 

Deutschland – Land der Ideen Deutsche Bank Presse 

www.land-der-ideen.de

 

 

 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 11_2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - November 2018

Titelthema:

Die Wahl zur neuen Vollversammlung wird aktuell vorbereitet. Die ersten Regionalkonferenzen haben stattgefunden. Werden Sie jetzt Kandidat für das Gremium der Wirtschaft in unserer Region für ein starkes östliches Mecklenburg-Vorpommern.