LIEBAU orthopädietechnik GmbH

Richtfest für neues orthopädisches Zentrum

Nordwestmecklenburg | 09.06.2017

Richtfest, Foto: Gudrun Stark
Richtfest, Foto: Gudrun Stark

Am Freitag ist im Alten Hafen in Wismar in Anwesenheit von Gästen aus Wirtschaft und Politik das Richtfest für das neue Orthopädische Zentrum der Firma LIEBAU begangen worden.

 

 

„Es entsteht ein modernes Zentrum, das aufgrund der zentralen Lage die Produktion von spezialisierten Fertigungsleistungen in Wismar übernimmt. 35 neue Arbeitsplätze sollen entstehen“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort. Die LIEBAU orthopädietechnik GmbH hat insgesamt 90 Arbeitsplätze, davon 60 in Mecklenburg-Vorpommern.

Alles unter einem Dach vereint

Unter dem Dach des geplanten orthopädischen Zentrums wird eine Werkstatt zum Bau orthopädietechnischer Hilfsmittel sowie zur Fertigung orthopädischer Schuhe untergebracht sein. Im Sanitätshaus sollen die gefertigten Hilfsmittel sofort angepasst werden. Weiterhin soll eine Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie bestehend aus vier Fachärzten (Schwerpunkte Orthopädie, Unfallchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie, Fußchirurgie und Sportmedizin) angesiedelt werden. Die geplante Praxis wird über modernste behandlungsrelevante Praxisgeräte sowie eine OP-Ausstattung verfügen. „Patienten soll eine verbesserte, wohnortnahe und ambulante Versorgung aus einer Hand ermöglicht werden“, so Wirtschafts- und Gesundheitsminister Glawe weiter.

Start für Mitte 2018 geplant

Die offizielle Inbetriebnahme des Zentrums ist nach Unternehmensangaben für Mitte 2018 geplant. „Der medizinische Standort Wismar wird dadurch gestärkt. Durch die im selben Gebäude vorhandene orthopädische Werkstatt und das Sanitätshaus sowie die enge Kooperation mit den Ärzten ergibt sich für die Patienten eine zusätzliche Qualitätssteigerung, da sowohl die Abstimmung zwischen Ärzten und Technikern als auch die Abstimmung zwischen Patienten und Technikern auf kurzen Wegen erfolgen kann“, erläuterte Glawe. Darüber hinaus wird es Angebote zur Physiotherapie, Rückenschule, Rehasport und Präventive Gesundheitsvorsorge geben. Im Erdgeschoss ist eine gastronomische Nutzung der Gewerbeflächen vorgesehen.

Informationen zum Unternehmen

Die LIEBAU orthopädietechnik GmbH wurde 1992 gegründet. Das Handwerksunternehmen produziert und versorgt Patienten, Krankenhäuser und Reha-Kliniken mit Groß- und Kleinorthopädietechnik, Orthesen- und Prothesensysteme. Das Unternehmen LIEBAU orthopädietechnik GmbH hat Filialen in Rostock, Bad Doberan, Ribnitz-Damgarten, Wismar, Schwerin sowie in Hamburg-Schenefeld. Hauptsitz des Unternehmens ist Rostock.

Begleitet wird die Unternehmensansiedlung der LIEBAU orthopädietechnik GmbH in Wismar durch die Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in Mecklenburg-Vorpommern (Invest in MV). Aufgabe dieser Gesellschaft ist die Unterstützung von Unternehmen, die im nordöstlichen Bundesland investieren und expandieren wollen.

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Bau des ersten Global-Class-Kreuzfahrtschiffes beginnt MV WERFTEN startet Bau des Global-Class-Kreuzfahrtschiffes, Fotos/Visualisierungen: © MV WERFTEN

Es wird das größte Passagierschiff, das jemals in Deutschland gebaut wurde – und dank des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz (KI) an Bord gleichzeitig das ... [ zum Artikel » ]

Luftfahrtzuliefererindustrie für MV immer wichtiger Harry Glawe

Die Aero-Coating GmbH Beschichtungstechnologien aus Wismar hat ihren Standort weiter ausgebaut. Investiert wurde in eine neue Produktionshalle sowie in Maschinentechnik. [ zum Artikel » ]

Bewegte Geschichte in einer bewegenden Stadt Hinstorff-Verlag wird in diesem Jahr 183 Jahre alt

1864 eröffnete Dethloff Carl Hinstorff eine Zweigstelle seines Parchimer Verlagshauses in Rostock. Nach Ludwigslust und Wismar war dies bereits die dritte. [ zum Artikel » ]

24. Nordische Bausachverständigen-Tage Nordische Bausachverständigen-Tage in Wismar; Foto: IHK zu Schwerin

Am gestrigen Eröffnungstag begrüßte Kai-Uwe Theede, Leiter der Abteilung 1 im Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern, stellvertretend für die ... [ zum Artikel » ]

Warnstreik in Wismarer Säge- und Hobelwerk 120 Beschäftigte haben für einen Warnstreik die Arbeit niedergelegt. Foto: IG Metall Küste

Die IG Metall Küste fordert für die 380 Beschäftigten von Ilim Nordic Timber und HWN Holz Werke Nord in Wismar einen Tarifvertrag, der Arbeitszeiten, Löhne und ... [ zum Artikel » ]

Bau des kommerziellen Batteriespeichers liegt im Zeitplan Beim Richtspruch: WEMAG-Projektchef Tobias Struck, Bauleiter Björn Holzendorf und Younicos Projektleiter Lars Pinnecke (v.l.)

Die frische Betonfassade zeigt es: Die Errichtung von Europas größtem kommerziellen Batteriespeicher liegt im Zeitplan. Am 11.12.2013 feierten Auftraggeber WEMAG mit ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 11_2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - November 2018

Titelthema:

Die Wahl zur neuen Vollversammlung wird aktuell vorbereitet. Die ersten Regionalkonferenzen haben stattgefunden. Werden Sie jetzt Kandidat für das Gremium der Wirtschaft in unserer Region für ein starkes östliches Mecklenburg-Vorpommern.