Puttkammer Fleischwaren Spezialitäten GmbH

Instant-Suppen aus Mecklenburger Küche

Nordwestmecklenburg | 10.10.2017

Instant Suppe; Foto: iStock/ HansJoachim
Instant Suppe; Foto: iStock/ HansJoachim

Die Puttkammer Fleischwaren Spezialitäten GmbH aus Gadebusch plant, eine Innovation auf dem Markt für Fertig-Suppen einzuführen. Künftig sollen die Instant-Produkte nicht länger als Pulver aus einer Tüte kommen, sondern vorab frisch zubereitet und anschließend mit Gelatine in einen Darm gefüllt werden.

„Die Produkte der Puttkammer Fleischwaren Spezialitäten GmbH aus mecklenburgischen und pommerschen Rezepturen sind vielen Generationen aus unserem Land gut bekannt. Jetzt wird eine gesunde Suppen-Alternative für den Gastronomiebereich entwickelt, die in den nächsten Jahren den regionalen und überregionalen Markt erobern soll“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Instant-Suppen aus der Mecklenburger Küche

Bislang hat das Unternehmen mit verschiedenen Würsten, Aufschnitten und eingekochten Spezialitäten bereits vielerlei Fleischwaren im Angebot. Zu den Kunden gehören neben Groß- und Einzelhandelsketten, zahlreiche Feinkostgeschäfte und Imbisse. Zudem werden Alten- und Pflegeheime sowie Hotels und Kliniken beliefert. Mit dem aktuellen Forschungsprojekt möchte der Fleischwarenproduzent künftig eine gesündere Form der klassischen Fertig-Suppe anbieten.

Dabei sollen die Wechselwirkungen von Gelatine und Verdickungsmitteln dahingehend genutzt werden, um ein neuartiges Gel-Enzym-System zu bilden. In dieser homogenen Struktur bleiben die unterschiedlichen Suppeneinlagen wie Gemüse, Kräuter oder Fleisch in der Schwebe und können sich so gleichmäßig im Produkt verteilen. Für die Haltbarkeit werden die Suppen pasteurisiert und anschließend in einen Kunststoffdarm gefüllt. Im abgekühlten Zustand sind sie dann schnittfest und beliebig portionierbar. „Der Familienbetrieb versorgt in der fünften Generation seine Kunden mit hochwertigen Spezialitäten. Der Tradition verpflichtet, entwickelt Puttkammer jedes Jahr neue Produkte. Mit dem aktuell laufenden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sollen Suppen mit hoher Qualität und einfacher Handhabung entstehen“, sagte Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Verbindung mit den „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) in Höhe von rund 65.000 Euro. Insgesamt belaufen sich die Investitionen auf mehr als 186.000 Euro. Für die EU-Förderperiode von 2014 bis 2020 stellt das Wirtschaftsministerium 168 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung.

Weitere Informationen

Die Puttkammer Fleischwaren Spezialitäten GmbH existiert in seiner jetzigen Form seit 1993, kann aber in 5. Generation auf 150 Jahre Tradition und Erfahrung zurückblicken. In Gadebusch entstand auf über 10.000 Quadratmetern durch umfangreiche Investitionen und Umbaumaßnahmen einer der modernsten Fleischverarbeitungsbetriebe Mecklenburg-Vorpommerns. Die althergebrachten mecklenburgischen und pommerschen Rezepturen mit fein abgestimmten Würzmischungen und ausgesuchten Kräutern und handwerkliches Können sind der Garant für Qualität und Genuss.

www.puttkammer-wurst.de

Dieses Projekt wird kofinanziert von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und aus Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Kartoffelveredler verdoppelt Produktionsfläche Kartoffelernte; Foto: Thinkstock/iStock/DoroO

Am Donnerstag hat Wirtschaftsminister Harry Glawe den ersten Spatenstich zur Kapazitätserweiterung des Hagenower Werkes der Emsland Food GmbH gesetzt. [ zum Artikel » ]

ErLa-Darlehen an Unternehmen der Ernährungswirtschaft vergeben Eröffnung Bio am Sund GmbH

Die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern vergibt ein zweites ErLa-Darlehen für die Markteinführung neuer Produkte in der Ernährungs- und Landwirtschaft. [ zum Artikel » ]

Netzwerk zur Veredelung von Oberflächen für die Lebensmittelindustrie SURFACE4FOOD

Die Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln erfordert besondere und umfangreiche Hygienetechniken, um die Ausbreitung von Verderbnis- und Krankheitserreger zu verhindern. [ zum Artikel » ]

Gastro-Initiative „So schmeckt MV“ Symbolbild Foto: Masalthof/ iStock/ Thinkstock

Die Ernährungswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern ist mit mehr als 14.400 Beschäftigten in 87 Betrieben einer der wichtigsten Industriezweige des Landes. [ zum Artikel » ]

Neue Produktionsmaschinen im Käsewerk in Blievenstorf Wein und Käse - nur ein Mythos? Symbolbild. Foto: draghicich / iStock / thinkstock

Die NORDGUT Käsewerk Hoffmann GmbH & Co. KG aus Blievenstorf (Landkreis Ludwigslust-Parchim) hat ihre Betriebsstätte um neue Produktionsmaschinen erweitert. [ zum Artikel » ]

7,6 Mio. Euro für Forschung und Lehre im Bereich Erneuerbare Energien Windenergie; Foto: Thinkstock/i-Stock/Silkwayrain

Das Land legt ein Energieforschungsprogramm auf, das die zentralen Vorgaben der „Energiepolitischen Konzeption für Mecklenburg-Vorpommern“ aufgreift. [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 11_2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - November 2018

Titelthema:

Die Wahl zur neuen Vollversammlung wird aktuell vorbereitet. Die ersten Regionalkonferenzen haben stattgefunden. Werden Sie jetzt Kandidat für das Gremium der Wirtschaft in unserer Region für ein starkes östliches Mecklenburg-Vorpommern.