IHK zu Schwerin

Aufruf zum Wettbewerb „TOP-Ausbildungsbetrieb 2019“

Nordwestmecklenburg | 08.01.2019

IHK zu Schwerin
IHK zu Schwerin

Die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin schreibt wieder den Wettbewerb "TOP-Ausbildungsbetrieb" aus. Um im weltweiten Wettbewerb bestehen zu können, muss die Förderung der Aus- und Weiterbildung eine Herzensangelegenheit aller Unternehmerinnen und Unternehmer sein. Sie ist die Grundlage der Fachkräfteentwicklung und -sicherung.

Das Ausbildungsengagement der IHK-Unternehmen in Westmecklenburg ist sehr hoch. Die IHK zu Schwerin kann auf über 900 Ausbildungsbetriebe verweisen. Die Unternehmerinnen und Unternehmer der Wirtschaftsregion Westmecklenburg ermöglichen zahlreichen Jugendlichen eine Ausbildung und geben ihnen eine Basis zum Einstieg ins Berufsleben. So leisten sie ihren Beitrag zur Fachkräftesicherung für die Wirtschaft. 

Neben der Bereitstellung von Ausbildungsplätzen tritt die Qualität der Ausbildung stärker in den Vordergrund. Unternehmen finden häufig aus den unterschiedlichsten Gründen keine geeigneten Bewerber für ihre Ausbildungsplatzangebote. Das ist angesichts der drastisch gesunkenen Schulabgängerzahlen und des sich bereits vielerorts abzeichnenden Fachkräftemangels ein deutliches Signal an alle gesellschaftlichen Kräfte Jugendlichen Perspektiven aufzuzeigen und sowohl für eine Berufsausbildung als auch für deren weiteren Ziele zu werben. Dabei ist die Berufsausbildung ein permanenter Prozess. Die Anforderungen in den einzelnen Ausbildungsberufen entwickeln sich ständig und auch die Ansprüche in den Unternehmen wachsen. All das soll im Wettbewerb „TOP-Ausbildungsbetrieb“ seine Widerspiegelung finden. Aus diesem Grund gibt es nicht „den einen Top-Ausbildungsbetrieb“! Deshalb wird der Titel auch nicht dauerhaft vergeben, es ist ein jährlicher Wettbewerb!

Besondere Initiativen, Kontinuität, Kreativität und Qualität der Unternehmen im Bereich der beruflichen Ausbildung machen allerdings den Unterschied aus und sind Kriterien für den Wettbewerb. Diese Kriterien tragen dazu bei, auch von außen als „TOP-Ausbildungsbetrieb“ wahrgenommen zu werden.

Ausschreibungskriterien:

An der Ausschreibung des Titels „TOP-Ausbildungsbetrieb“ können alle Ausbildungsbetriebe der Industrie- und Handelskammer teilnehmen,

  •  die mindestens seit fünf Jahren durchgehend ausbilden und
  • die seit Bestehen des Unternehmens
    mindestens 5 Auszubildende als Unternehmen der Kategorie I,
    mindestens 10 Auszubildende als Unternehmen der Kategorie II und
    mindestens 20 Auszubildende als Unternehmen der Kategorie III ausgebildet haben.

Mit diesem Wettbewerb sollen Qualität, Attraktivität und Transparenz in der Berufsausbildung gefördert werden. Der Titel wird in drei Kategorien vergeben:

  • Kategorie I Unternehmen bis 50 Mitarbeiter/innen
  • Kategorie II Unternehmen von 51 bis 100 Mitarbeiter/innen
  • Kategorie III Unternehmen ab 101 Mitarbeiter/innen

In die Bewertung gehen auch die Daten der IHK zum Ausbildungsbetrieb, wie zum Beispiel Abbrecherquote, Prüfungsergebnisse und Schlichtungsverfahren ein. Schirmherr ist der Präsident der IHK zu Schwerin. Die Entscheidung über die Verleihung obliegt einer Jury, deren Vorsitzender der IHK-Präsident ist.

Bitte beachten Sie, dass die besonderen Aktivitäten Ihres Unternehmens in der Berufsausbildung und/oder Berufsorientierung im aktuellen Ausbildungsjahr möglichst umfassend dargestellt werden. Zulässig ist das Einsenden von Urkunden, Bildmaterial und Ähnlichem.  

Die Ausschreibungsunterlagen sind unter www.ihkzuschwerin.de zu finden. 

Die Frist zur Abgabe Ihrer Bewerbungsunterlagen endet am 08.02.2019.

 

 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Vollversammlung senkt erneut IHK-Beiträge Hans Thon, Foto: IHK zu Schwerin

Die IHK-Vollversammlung beschloss am 17.12.2018 erneut eine Senkung der IHK-Beiträge. Im Jahr 2018 wird die Beitragsumlage mit der Nachtragswirtschaftssatzung auf 0,15 ... [ zum Artikel » ]

LKA bietet Zentrale Ansprechstelle Cybercrime Gefahr Cybercrime. Foto: Thinkstock

Immer mehr Unternehmen werden Opfer von Cyber-Attacken, der jährliche Schaden wird laut einer 2017 veröffentlichten Studie des Verbandes „Bitkom“ auf 55 ... [ zum Artikel » ]

Zusammenarbeit in der Metropolregion Harry Glawe

Am Montag hat in Schwerin die IHK-Wirtschaftskonferenz Westmecklenburg stattgefunden. Im Mittelpunkt stand das Thema Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg. [ zum Artikel » ]

Wirtschaft bleibt in der Erfolgsspur Ludwig-Bölkow-Haus, Foto: IHK zu Schwerin

Die Wirtschaft in Westmecklenburg bleibt in der Erfolgsspur. Allerdings gehen einige Unternehmen davon aus, demnächst einen Gang zurück schalten zu müssen. [ zum Artikel » ]

Welche Strategie braucht der MV-Tourismus? Ludwig-Bölkow-Haus, Foto: IHK zu Schwerin

Die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin hat am 5. Juli 2018 branchenübergreifend den vorliegenden Entwurf der Landestourismuskonzeption analysiert. [ zum Artikel » ]

Unternehmensbesuch bei FLAMMAEROTECGmbH Schwerin Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer IHK zu Schwerin

Minister Glawe und IHK-Hauptgeschäftsführer Eisenach besuchen FLAMMAEROTEC GmbH Schwerin anlässlich der IHK-Wirtschaftskonferenz Westmecklenburg am 10. [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 12/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Dezember 2018

Titelthema:

Wer hier geboren ist, kehrt gern wieder in die Heimat zurück, wenn ihm eine gute Arbeitsmöglichkeit geboten wird. Andererseits sucht die regionale Wirtschaft nach versierten Fachkräften. Die IHK veranstaltete den ersten Heimkehrertag.