WFG Vorpommern

Vorpommern setzt auf maritime Elektromobilität

Vorpommern-Rügen | 09.06.2017

Vollelektrisches Elektro-Solarschiff, gebaut von der Ostseestaal GmbH & Co. KG, welches von der Weißen Flotte GmbH Stralsund in
Vollelektrisches Elektro-Solarschiff, gebaut von der Ostseestaal GmbH & Co. KG, welches von der Weißen Flotte GmbH Stralsund in

Leadpartner WFG Vorpommern erhält Bewilligung für EU-Projekt „ELMAR“. Mit einem Gesamtbudget von 1,8 Mio. EUR soll die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb von Booten, Yachten, Ausflugs- und Kreuzfahrtschiffen mit Elektroantrieb in der südlichen Ostseeregion gefördert werden.

Zur Antragstellung eines EU-Projektes zur Förderung der Entwicklung, Produktion und des Vertriebs von Schiffen und Booten mit Elektroantrieb wurde im südlichen Ostseeprogramm ein Projektantrag mit dem Kurztitel „ELMAR“ eingereicht. Ziel des Projektes, welches am 1. Juni 2017 gestartet ist, ist es, Unternehmen aus dem Schiffs- und dem Bootsbau in der Anwendung neuer Technologien zu fördern. Die Wirtschaftsfördergesellschaft (WFG) Vorpommern ist Lead Partner, weitere deutsche Partner sind die Hochschule Stralsund sowie der Marina Verbund Ostsee e.V., die ATI Küste GmbH, die IHK Neubrandenburg und MAZA MV e.V. als assoziierte Partner. Darüber hinaus beteiligen sich vier polnische und vier litauische Partner sowie weitere assoziierte Partner aus Schweden, Dänemark und Polen.

ELMAR bietet zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmen, dazu zählen die Bestandsaufnahme potenzieller Anbieter sowie Lieferanten- und Vertriebsketten von Bootsbau- und Schiffbauunternehmen in Mecklenburg-Vorpommern mit Interesse an e-Mobilität, eine Marktpotenzial- und Zielgruppenanalyse, Unternehmerreisen nach Süddeutschland und Österreich sowie Schweden und Norwegen und eine mögliche Teilnahme an Bootsbau-Workshops zum Bau von Demo-Booten in Litauen und Polen. 

Außerdem werden Fachkonferenzen, Seminare und Unternehmerforen für Boots- und Schiffbauunternehmen inkl. Matchmaking mit potentiellen Herstellern und Lieferanten organisiert, Trainingskurse der Hochschule Stralsund über Antriebs-Technologien angeboten, ein Online-Portal zur Präsentation der Netzwerk-Unternehmen aufgebaut und Veranstaltungen für öffentliche Entscheidungsträger, ÖPNV-Unternehmen, Schifffahrtsgesellschaften und gewerbliche Nutzer sowie Events zur Präsentation von Elektrobooten und gemeinsame Unternehmens- und Produktpräsentation auf Messen durchgeführt. Auch ein Branchenverzeichnis der marinen Elektromobilität und eine Imagebroschüre für die maritime Wirtschaft Vorpommerns (inkl. Spezial zur Elektromobilität) werden erstellt. 

Mit ihrer Teilnahme an EU-Förderprojekten will die WFG Vorpommern zusätzliche finanzielle Mittel erschließen und Vorhaben der Regional- und Wirtschaftsentwicklung ermöglichen. Dabei arbeitet sie eng mit interessierten Betrieben der Region zusammen. Mit unter anderem der Greifswalder HanseYachts AG sowie der Ostseestaal GmbH und der Weißen Flotte aus Stralsund zeigten sich bereits im vergangenen Jahr zahlreiche Unternehmen im Rahmen der Vorbereitungsphase sehr am Thema interessiert. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass ELMAR die Chance bietet, eine größere Initiative wachsen zu lassen und ein Netzwerk aufzubauen, das einerseits dem Erfahrungsaustausch dient und andererseits die Interessen der maritimen Wirtschaft im Bereich E-Mobilität vertritt. 

Das Projekt, welches über das Interreg South Baltic Programm aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert wird, ist für weitere regionale Unternehmen offen. Hinweise, Vorschläge und Empfehlungen werden gern unter kuba@invest-in-vorpommern.de oder 03834/ 550 606 entgegengenommen. 

 WFG Vorpommern GmbH

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Webasto investiert in neues Forschungsprojekt WEBASTO Einweihung Logistikzentrum

Wirtschaftsminister Harry Glawe hat bei Webasto in Neubrandenburg bei einem Unternehmensrundgang über ein aktuelles Verbundforschungsvorhaben informiert. [ zum Artikel » ]

HanseGroup auf der boot in Düsseldorf vom 21. bis 29. Januar 2017 Auf der Boot Düsseldorf feiert die Hanse 588 ihre Deutschlandpremiere.Foto: HanseYachts AG

Wie jedes Jahr präsentiert sich die HanseGroup auch 2017 wieder mit ihren verschiedenen Marken auf der boot in Düsseldorf - darunter die Segelyachtmarken Hanse, Dehler, ... [ zum Artikel » ]

MYS Brenta 80 SRD - Segeln auf die leichte Tour Die neue Brenta 80 SRD jetzt im Bau beim Michael Schmidt Yachtbau in Greifswald. Grafik: MSY

Michael Schmidt Yachtbau rüstet in Greifswald die erste Brenta 80 SRD aus. Design Unlimited entwarf das Interior der Argento-Konstruktion aus Karbon für eine Familie mit ... [ zum Artikel » ]

Kiellegung: Weltweit erste vollelektrische Autofähre für Binnengewässer Die weltweit erste vollelektrische Elektro-Solar-Autofähre befördert künftig auf der Mosel pro Überfahrt bis zu 45 Personen und

Weltpremiere in Stralsund. In den beiden in der Hansestadt ansässigen Spezialfirmen Formstaal GmbH & Co. KG und Ostseestaal GmbH & Co. KG ist am Montag, den 03. [ zum Artikel » ]

Die neue Dehler 34 ist BOAT OF THE YEAR 2017 Die neue Dehler 34 ist BOAT OF THE YEAR 2017

Nach zahlreichen Nominierungen hat die neue Dehler 34 nicht nur ihre erste Auszeichnung, sondern mit ihr gleich einen der bedeutendsten Preise im Segelsport erhalten. [ zum Artikel » ]

Trockenfrüchte-Produzent errichtet Betriebsstätte in Greifswald Wirtschaftsminister Harry Glawe (Mitte) mit den beiden Geschäftsführern der BIO am SUND GmbH Martin Nätscher (rechts), und Danie

Die BIO am SUND GmbH plant den Bau einer neuen Betriebsstätte in Greifswald für die Herstellung von Trockenfrüchten und Feinkost in BIO-Qualität. [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Martin Nätscher © Claas Abraham

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen!

Die BIO am SUND GmbH markiert für den geschäftsführenden Gesellschafter Martin Nätscher einen neuen Meilenstein in seiner Biografie. Trockenfrüchte sind für Nätscher, der bereits die Biosanica am Standort Grimmen aufgebaut hat, eine Leidenschaft. Nun startet er als alleiniger Gesellschafter erneut ab 20. März mit einer Produktion durch. Wir trafen ihn vorab zu einem Gespräch: 

Bücher aus der Region

Cover zu "Mörderisches Schwerin"

Im Kriminalroman „Mörderisches Schwerin. Vier Fälle für Kommissar Berger“ hat Hauptkommissar Thomas Berger eine Reihe fesselnder Verbrechen zu lösen. Zuerst finden Angler eine unbekannte männliche Leiche an der Steingrotte im Burggarten, später ist es Bergers eigene Frau, die ins Fadenkreuz gerät. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zu Besuch in bei der IHK Nord in Greifswald
  • Zwischenfazit zum "Digitales Schwarzen ...

Wirtschaftskalender

Sie möchten einen Termin hinzufügen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail!

Juli
  • 14.07. - 16.07.2017 
    Fischerfest Gaffelrigg, Greifswald
  • 18.07.2017, um 10.00 Uhr und um 13.00 Uhr
    Aquakultur zum Anfassen – Landesforschungsanstalt Born, Anmeldung 
  • 19.07.2017, 17:00  - 21:00 Uhr
    Sommerabend "Gute Laune", Veranstalter:BVMW Wirtschaftsregion Rostock,Landgasthaus "Gute Laune", Anmeldung
  • 19.07.2017, 16.00 bis 18.30 Uhr
    Unternehmerforum „Fördermöglichkeiten für Unternehmen im ländlichen Raum“, Herberge am Hasenberg, Gützkow, Anmeldung zur Veranstaltung ist Karen Szemacha, telefonisch unter 03834/ 550-607 oder per Mail unter szemacha(at)invest-in-vorpommern.de

* Anmeldung erbeten

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 07-08/2017

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Juli-August 2017

Titelthema:
43 Unternehmen in der Region sind „TOP-Ausbildungsbetrieb 2017“
Auf dem Weg zur europäischen Wachstumsregion „Hanse 4.0“
Durchstarter-Geschichten