TMV

Mit der Seilbahn vom Ostseebad Göhren zum Strand

Vorpommern-Rügen | 09.05.2014

Neue Seilbahn im Ostseebad  Göhren, Foto: Akzent Waldhotel  Ostseebad Göhren
Neue Seilbahn im Ostseebad Göhren, Foto: Akzent Waldhotel Ostseebad Göhren

Pünktlich zur Hauptsaison nimmt das Ostseebad Göhren auf Rügen im Juni 2014 mit einer neuen Seilbahn eine weitere Attraktion in Betrieb. Mit ihrer runden, voll verglasten Fahrkabine für zwölf Personen überwindet sie den Höhenunterschied von über 30 Metern zwischen Nordstrand und Ortszentrum in nur einer Minute und bietet dabei einen Panoramablick auf die Ostsee, den breiten, weißen Sandstrand und auf die Bernsteinpromenade. 

Die Seilbahn kann von jedem Kurgast für 1,50 Euro (zwei Fahrten inklusive) genutzt werden. Einen Teil des Fahrpreises erhalten Fahrgäste in Form eines Verzehrgutscheines, der in verschiedenen Geschäften und gastronomischen Betrieben des Ostseebades eingelöst werden kann, zurück. Göhren ist erst vor kurzem als einziger Kneippkurort Norddeutschlands mit dem „Premium Class“-Siegel ausgezeichnet worden und eines der wichtigsten Zentren für Gesundheitsurlaub auf der Insel Rügen.

TMV

 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Rügener Badejunge demnächst aus Thüringen DMK-Logo

Bereits im Dezember 2012 hatte die DMK GROUP den Vertrag mit der Rotkäppchen Peter Jülich GmbH & Co. KG für die Produktion auf Rügen gekündigt. [ zum Artikel » ]

Arcardis Ost genehmigt Lage des Windparks Arcardis Ost; Quelle: KNK Wind GmbH

Der Standort des Offshore-Windparks »ARCADIS Ost 1« liegt in der deutschen Ostsee, etwa 19 km nordöstlich von Kap Arkona (Insel ... [ zum Artikel » ]

Rügen mit dem virtuellen Helikopter erleben Hubschrauber_Quelle_Fotolia

Bei der Buchung einer Reise und der Entscheidung für ein Hotel wäre es gut, erste Eindrücke vorab zu haben. Dieser Vorab-Besuch für den Kunden ist jetzt mit ... [ zum Artikel » ]

Arbeitsmarktrückblick 2014 - Ausblick 2015 Agentur für Arbeit, Foto: Agentur für Arbeit

Trotz der weiterhin schwierigen Situation am Arbeitsmarkt der Region Vorpommern-Rügen ging die Beschäftigungslosigkeit im Jahr 2014 weiter zurück. [ zum Artikel » ]

Hinstorff mit neuem Rügenbildband Fischer in Binz; Foto: Thomas Grundner

Romantisch und malerisch ist sie, die Landschaft Rügens, und ebenso schön wie veränderlich. Deshalb wurde es Zeit für einen neuen Hinstorff-Bildband ... [ zum Artikel » ]

Neue 9-Loch-Golfanlage entsteht auf Rügen Golfen vor Schlosskulisse in Lohme auf Rügen, Foto:  Hotel Schloss Ranzow

In Lohme auf der Insel Rügen entsteht eine neue 9-Loch-Golfanlage. Der Golfplatz ist eine Erweiterung des Hotels Schloss Ranzow, das bisher eine Übungsanlage mit ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 12/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Dezember 2018

Titelthema:

Wer hier geboren ist, kehrt gern wieder in die Heimat zurück, wenn ihm eine gute Arbeitsmöglichkeit geboten wird. Andererseits sucht die regionale Wirtschaft nach versierten Fachkräften. Die IHK veranstaltete den ersten Heimkehrertag.