KNK Wind GmbH

Arcardis Ost genehmigt

Vorpommern-Rügen | 10.10.2014

Lage des Windparks Arcardis Ost; Quelle: KNK Wind GmbH
Lage des Windparks Arcardis Ost; Quelle: KNK Wind GmbH

Der Standort des Offshore-Windparks »ARCADIS Ost 1« liegt in der deutschen Ostsee, etwa 19 km nordöstlich von Kap Arkona (Insel Rügen) am Rande der 12-Seemeilen-Zone innerhalb des Küstenmeers. Das Vorhabensgebiet ist als marines Eignungsgebiet für Windenergieanlagen durch das Land Mecklenburg-Vorpommern ausgewiesen. 

 

Nach «Baltic 1» entsteht ein zweiter Offshore-Windpark in Küstennähe vor Mecklenburg-Vorpommern. Das Staatliche Amt für Umwelt und Landwirtschaft in Stralsund hat die Genehmigung für den Bau des Offshore-Windparks «Arcadis Ost 1» erteilt. 

»Arcadis Ost 1« soll sich am südöstlichen Rand des Arkonabeckens über eine etwa 30 Quadratkilometer große Fläche mit einer maximalen Ausdehnung von 15 km in Nordwest-Südost-Richtung und 3,5 km in Nord-Süd-Richtung erstrecken.

Die KNK Wind GmbH plant, 58 Offshore-Windenergieanlagen bis Ende 2018 zu errichten. Darüber hinaus ist der Bau einer Umspannplattform vorgesehen, die den Netzanschluss zum Festland sicherstellt.

KNK Wind

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Mecklenburg-Vorpommerns Hochleistungswindpark ist am Netz Symbolisch wird der Windpark ans Netz angeschlossen; Foto: UKA Mertens

Im mecklenburgischen Parchim wurde am 29. Juli einer der leistungsstärksten deutschen Windparks offiziell eröffnet. 27 Windenergieanlagen der 3 bis 3,3-Megawattklasse ... [ zum Artikel » ]

Europas erster kommerzieller Batteriespeicher übertrifft Erwartungen Das WEMAG-Batteriekraftwerk in Schwerin Lankow (Foto: WEMAG)

Europas erster kommerzieller Batteriespeicher hat die in ihn gesetzten Erwartungen, trotz weiterhin systematischer Benachteiligung von Speichern gegenüber konventionellen ... [ zum Artikel » ]

Anbindung neuer Offshore-Windparks Offshore-Windpark; Foto: Thinkstock/iStock/Silkwayrain

Das Energieministerium hat den Planfeststellungsbeschluss für den landseitigen Teil der geplanten Stromtrasse zur Anbindung der Windpark-Cluster „Westlich ... [ zum Artikel » ]

7,6 Mio. Euro für Forschung und Lehre im Bereich Erneuerbare Energien Windenergie; Foto: Thinkstock/i-Stock/Silkwayrain

Das Land legt ein Energieforschungsprogramm auf, das die zentralen Vorgaben der „Energiepolitischen Konzeption für Mecklenburg-Vorpommern“ aufgreift. [ zum Artikel » ]

IHK fordert bedeutsame Einstufung des Seehafens Stralsund Claus Ruhe Madsen, Foto IHK zu Rostock

Die Vollversammlung der IHK zu Rostock hat sich im Rahmen der 2. Stufe der Öffentlichkeitsbeteiligung mit der Fortschreibung des Landesraumentwicklungsprogramms ... [ zum Artikel » ]

Arbeitsmarktrückblick 2014 - Ausblick 2015 Agentur für Arbeit, Foto: Agentur für Arbeit

Trotz der weiterhin schwierigen Situation am Arbeitsmarkt der Region Vorpommern-Rügen ging die Beschäftigungslosigkeit im Jahr 2014 weiter zurück. [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 12/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Dezember 2018

Titelthema:

Wer hier geboren ist, kehrt gern wieder in die Heimat zurück, wenn ihm eine gute Arbeitsmöglichkeit geboten wird. Andererseits sucht die regionale Wirtschaft nach versierten Fachkräften. Die IHK veranstaltete den ersten Heimkehrertag.