Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Mietpreisbremse für Greifswald und Rostock geht in die Verbandsanhörung

Rostock | 30.05.2018

Rostock City Sky Line, Foto: iStock, JHVEPhoto
Rostock City Sky Line, Foto: iStock, JHVEPhoto

Die Verordnung zur Einführung der Mietpreisbremse in Rostock und Greifswald wird jetzt Verbänden zur Anhörung vorgelegt. Das Kabinett hat in seiner Sitzung  am 29.05.2018 den Weg dafür freigemacht. Dies ist ein entscheidender Schritt zur Umsetzung des Landtagsauftrags vom Januar 2017, in diesen Städten nach bundesgesetzlichen Vorgaben die Mietpreisbegrenzung einzuführen.

Die beiden Universitäts- und Hansestädte hatten die Einführung der Mietpreisbremse angefragt, um den steigenden Preisen in ihren Mietwohnungen zu begegnen. Das für Bau zuständige Energieministerium hat sich intensiv mit ihren Eingaben beschäftigt und ist zu dem Schluss gekommen, dass in beiden Städten ein angespannter Wohnungsmarkt im Sinne des Paragraphen 556d des Baugesetzbuches vorliegt. 

„Die Mietpreisbremse ist ein sinnvolles Instrument, um die Symptome eines engen Mietwohnungsmarktes kurzfristig zu lindern. Insbesondere in den Städten Greifswald und Rostock sind Mietsteigerungen ein großes Problem für die Menschen“, würdigte Energieminister Christian Pegel dieses Instrument. Gleichzeitig betonte er, dass die Städte an der Linderung der eigentlichen Ursache arbeiten müssen: „Sie müssen zusätzlichen und bezahlbaren Wohnraum in ausreichender Zahl zur Verfügung zu stellen.“ Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt v. a. Wohnungsunternehmen dabei mit seinem Programm „Wohnungsbau Sozial“. 2017 mit einem Budget von mehr als 15 Millionen Euro erfolgreich angelaufen, stellt das Land 2018 und 2019 jeweils mehr als 20 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung, um den Bau neuer, kostengünstiger Wohnungen zu fördern. 

„Mit Blick auf unser Programm begrüße ich es sehr, dass der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung die Bundeshilfen für sozialen Wohnungsbau in den Ländern auch 2020 und 2021 fortsetzen wird. Dies ermöglicht uns eine Fortsetzung unseres Programmes auf hohem Niveau“, erklärte der Minister in diesem Zusammenhang weiter. 

Die Anhörung der Verbände erfolgt nun über den Sommer. Nach der Einarbeitung eventueller Änderungen entscheidet das Kabinett voraussichtlich im Herbst erneut über die Verordnung, die anschließend in Kraft treten könnte. 

Bislang nutzen zwölf Bundesländer die Ermächtigung des Bundes, Gebiete mit angespanntem Wohnungsmarkt zu bestimmen. Die Mietpreisbremse gilt in diesen nur für neue Wohnungsmietverträge. Bestehende Mietverträge werden über die Bestimmungen im Bundesgesetzbuch geschützt. Die Mietpreisbremse gilt für fünf Jahre und ausschließlich für Kommunen mit einem angespannten Wohnungsmarkt, bei denen die Wohnungsnachfrage das Angebot übersteigt.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

101 Köpfe

Dr. Carsten Mahrenholz; Quelle: WACKER Chemie Foto Jan Michael Hosan

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen!

Es kann durchaus sein, dass man von mir liest, dass wir ein Massaker unter multiresistenten Keimen anrichten, weil dann jeder weiß, wovon ich rede. Unserer Firma hat die Brücke zu Star Trek sehr geholfen, weil die Menschen dadurch besser verstehen, was wir vorhaben. Auf der anderen Seite haben wir ein Produkt, mit dem man tatsächlich etwas anfangen kann. In diesem Jahr wurde das Coldplasmatech-Team aus Greifswald mit dem Deutschen Innovationspreis ausgezeichnet. 

Bücher aus der Region

Cover zu "Mörderisches Schwerin"

Im Kriminalroman „Mörderisches Schwerin. Vier Fälle für Kommissar Berger“ hat Hauptkommissar Thomas Berger eine Reihe fesselnder Verbrechen zu lösen. Zuerst finden Angler eine unbekannte männliche Leiche an der Steingrotte im Burggarten, später ist es Bergers eigene Frau, die ins Fadenkreuz gerät. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Wirtschaftskalender

Sie möchten einen Termin hinzufügen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail!

Juni 
 
  • 04.06.2018, 17.00 Uhr
    4. Ludwigsluster Gespräche, Barockschloss Ludwigslust, Goldener Saal Schloßfreiheit 1 19288 Ludwigslust
  • 05.06.2018, 12.00 Uhr und 15.00 Uhr
    Der Ruf der Vögel, Konzert im Rahmen der 72. Greifswalder Bachwoche, Hauptgebäude des Friedrich-Loeffler-Instituts, Insel Riems Kartenbestellungen und Informationen: aeheike(at)uni-greifswald.de
  • 06. und 07.06.2018
    Deutsch-Polnischen Medientage, Hochschule Stralsund, www.medientage.org
  • 08.06.2018, 18:00 bis 20:30 Uhr
    Open Space Europe in Greifswald, Sozio-Kulturelles Zentrum St. Spiritus, Lange Str. 49/51, 17489 Greifswald
  • 09.06.2018
    Global Wellness Day, DAS AHLBECK HOTEL & SPA****s
  • 10.06.2018
    Tag des offenen Hofes: 
  1. Torney Milch und Fleisch Genossenschaften e.G., Dorfstraße 10, 17091 Pripsleben
  2. Jochen Mewes Landwirtschaftsbetrieb, Dorfstraße 27B, 17248 Rechlin
  3. Agrar GmbH Usedom & Co. KG, Stolper Str. 3, 17406 Usedom
  4. Landwirtschaftsbetrieb Sandmann, Haus 16, 23974 Nantrow
  5. Betriebsgemeinschaft Zierow/Landwirtschafts KG, Am Grundberg 1, 23968 Zierow
  6. Storchenhof Reinstorf, Hauptstr. 9, 23992 Reinstorf
  7. AG Plate e.G, Banzkower Str. 68, 19086 Plate
  8. Milchviehbetrieb Weijs, Am Hopfenbruch 40, 18059 Groß Stove
  9. Tag der Landwirtschaft Uecker-Randow
  10. Bauernverband Uecker-Randow e.V., Torgelower Chaussee 3, 17309 Pasewalk
  11. Agrargemeinschaft Holthusen e.G., Am Dorfteich 6, 19075 Lehmkuhlen
  12. Agrarproduktgesellschaft Lübesse mbH, Schweriner Straße 1, 19077 Lübesse
  13. Bauernhof Thal, Ziggelmarker Weg 1, 19243 Lehsen
  14. LandHof Eixener See, Barther Strasse 9, 18334 Eixen
  15. Agrarbewirtschaftung Behrenwalde GmbH, Südstraße 1a, 18461 Behrenwalde
  16. Landwirtschaftsbetrieb Thomas Engfer, Dorfstraße 13, 17091 Mölln
  17. Agrargesellschaft Gustow mbH, Alte Bäderstraße 1, 18574 Gustow
  18. Tag der Landwirtschaft Güstrow
  19. Bauernverband Güstrow e.V., Kulturhaus Teterow, 17166 Teterow
  20. Agrargesellschaft Cölpin mbH, Woldegker Chaussee 53, 17094 Cölpin
  21. Alpakahof am Iserberg, Dorfstraße 10, 23936 Hamberge
  • 14.06.2018, ab 09.00 Uhr
    Einführung in das Umsatzsteuerrecht im Finanzamt Greifswald, Am Gorzberg Haus 11, Anmeldung telefonisch unter 03834 53520
  • 14.06.2018, 09:00 - 12:00 Uhr 
    Bewerbertag, „Fleisch- und Wurstproduktion“ - bei Pommernland in Stavenhagen, Schultetusstr. 37 d
  • 15.06.2018, 10:00 - 13:00 Uhr 
    Berwerbertag, „Lager-/Logistik“ – bei der EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH in Malchow, Bahnhofstraße 42
  • 19.06.2018, 09:00 - 12:00 Uhr 
    Bewerbetag, „Handel“ - EDEKA Schubert Märkte Waren im Jobcenter MSE Nord, Waren, Zum Amtsbrink 2
  • 19.06.2018 von 15.00 bis 18.00 Uhr
    Hochschulinformationstag, Agentur für Arbeit Neubrandenburg Berufsinformationszentrum (BiZ), Ponyweg 37 , 17034 Neubrandenburg Mit dabei: Universität Rostock, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Hochschule Neubrandenburg-University of Applied Sciences, Hochschule Stralsund-University of Applied Sciences, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes MV Güstrow, Baltic College - FHM Schwerin,  Studentenwerk Greifswald - BAföG sowie regionale Arbeitgeber 
  • 22.06.2018, 19:30 Uhr, Naturklänge 2018
    Eröffnungskonzert mit „Due Sopra il Basso“ mit Countertenor Johannes Wieners, Ort: Backsteinkirche und Pfarrgarten Starkow, ab 18 Uhr gibt es eine Führung durch den Pfarrgarten Starkow
  • 27.06.2018, 09:00 - 12:00 Uhr
    Bewerbertag, „Pflege“ - bei der AWO in Demmin, Goethestr. 22 (für die AWO Standorte Dargun, Stavenhagen, Altentreptow und Demmin)
  • 27.06.2018, 17.30 - 19.30 Uhr
    Unternehmer- und Gründerstammtisch in der IHK Neubrandenburg * 

* Anmeldung erbeten

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 05/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Mai/2018

Titelthema:

Fussbal-WM in Russland: Public Viewing bis zum Abpfiff?