IG Metall Küste

Kfz-Handwerk: Mehr Geld für Beschäftigte in MV

Rostock | 10.07.2017

Vertragsunterzeichnung Foto: Thinkstock/IStock/shironosov Vertragsunterzeichnung Foto: Thinkstock/IStock/shironosov

Mehr Geld im Kfz-Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern: Die Löhne und Gehälter steigen in zwei Stufen zum 1. August 2017 und zum 1. Dezember 2018 um jeweils 2,9 Prozent. 

Auch die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich in zwei Stufen um insgesamt 60 Euro. Auf diesen Tarifabschluss, der für insgesamt 500 Beschäftigte im Land gilt, einigte sich die IG Metall Küste in Verhandlungen mit den Arbeitgebern.

„Besonders erfreulich ist, dass wir weitere Angleichungen an die Tarifverträge im Westen durchgesetzt haben“, sagte Friedhelm Ahrens, Tarifsekretär der IG Metall Küste. „So steigt die Zahl der Urlaubstage ab dem 1. Januar 2019 von 29 auf 30. Außerdem müssen Auszubildende nach erfolgreich bestandener Prüfung für zwölf Monate übernommen werden.“ 

Der Lohn- und Gehaltstarifvertrag läuft bis zum 31.5.2019. Eine Erklärungsfrist, in der die Gremien von IG Metall und Arbeitgebern das Verhandlungsergebnis beraten, gilt bis zum 20.7.2017. 

IG Metall Küste