Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

Abschluss der OZ-Golfcup-Serie 2016

Rostock | 12.09.2016

Raumordnungsverfahren zum Golfplatz Usedom beginnt
Raumordnungsverfahren zum Golfplatz Usedom beginnt

Im Golfclub Rostock-Warnemünde hat am Sonntag das Abschlussturnier der OZ-Golfcup-Serie 2016 stattgefunden. „Der Golfsport gewinnt als Wirtschaftsfaktor immer weiter an Bedeutung. Immer mehr Golfurlauber entdecken unser Bundesland. In den vergangenen 10 Jahren haben sich die Übernachtungen der Golfer in Mecklenburg-Vorpommern verdoppelt. 2006 sind in unserem Land rund 260.000 Übernachtungen von Golfspielern gebucht worden. Etwa 550.000 Übernachtungen erzielen Golfer heute. Rund 60 Prozent aller Golfrunden werden von Gästen gespielt. Es macht sich bemerkbar, dass viele Plätze auch Hotelkapazitäten vorhalten“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Dr. Stefan Rudolph vor Ort.

„Mecklenburg-Vorpommern verfügt über insgesamt 17 Golfplätze. Die Golfer ermöglichen immer mehr Arbeit im Land. Inzwischen bewirtschaften 500 Mitarbeiter die Plätze“, so Rudolph weiter. Insgesamt umfassen die Plätze im Land eine Fläche von 1.700 Hektar. Das entspricht 2.367 Fußballfeldern.

Potentialmarkt für mehr internationale Gäste

Seit der Wende wurden rund 117 Millionen Euro in neue Anlagen investiert. Das Wirtschaftsministerium hat die Plätze mit rund 34 Millionen Euro an Zuschüssen unterstützt. Rund 16.000 Mitglieder sind in 21 Golfvereinen des Landes organisiert. „Die Golfplätze im Land verfügen weitgehend über verkehrsgünstige Anbindungen an Autobahnen und an den Fährverkehr. Das Potential des Golfsports für mehr internationale Gäste im Land ist nicht ausgeschöpft. Die sehr guten Standortbedingungen der Golfdestination Mecklenburg-Vorpommern müssen weiter bekannt gemacht werden. So können die Skandinavier im Vergleich zu ihren Heimatländern in Mecklenburg-Vorpommern bereits einen Monat früher und auch einen Monat länger Golf spielen“, betonte Rudolph weiter.

„Um neue, attraktive Angebote für Gäste zu schaffen, müssen sich der Sport- und der Gesundheitstourismus mit Branchen wie der Medizintechnik oder der Ernährungsindustrie weiter vernetzen. Besonders wichtig für Golfinteressierte sind dabei Komplettangebote für Golf-Touristen. Dazu gehören unter anderem gesundheitsmedizinische Informationen, gute Übernachtungsmöglichkeiten, gesunde Ernährung und Präventionsangebote“, regte Rudolph an.

Dank an Organisatoren der OZ-Golfcup-Serie 2016

Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Rudolph dankte den Organisatoren der OZ-Golfcup-Serie 2016. „Das Turnier trägt dazu bei, die Vorzüge Mecklenburg-Vorpommerns als Golfdestination weiter bekannt machen. Durch die verschiedenen und wechselnden Austragungsorte werden die unterschiedlichen Regionen und Angebote ins Blickfeld gerückt“, sagte Rudolph abschließend. Der Auftakt der Serie fand am 04. Juni Im Golfpark Strelasund in Kaschow bei Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) statt. Im Golfcentrum Schloss Karnitz (Insel Rügen) ist am 09. Juli das zweite Turnier ausgetragen worden.

Wirtschaftsministerium wirbt mit Golfmagazin

Das Wirtschaftsministerium hat ein Golfmagazin aufgelegt, das aus allen Regionen des Landes Golfplätze präsentiert. Investoren und Betreiber berichten, warum sie in Mecklenburg-Vorpommern investiert haben. Prominente, wie beispielsweise Fußball-Legende Uwe Seeler oder der Golf-Bundestrainer Ulrich Zilg, erzählen in Interviews, warum Golfen für sie so faszinierend ist und was sie an unserem Land begeistert.

Das Golfmagazin steht auf der Seite des Wirtschaftsministeriums unter www.wm.regierung-mv.de (Service-Publikationen-Tourismus) zum Download bereit oder kann über ein Formular auf der Internetseite auch bestellt werden. Das Magazin ist ebenfalls auf Englisch erhältlich.

Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Neue Plattform für Touristiker in Mecklenburg-Vorpommern Die Infoseite zum Corona-Virus unter www.tourismus.mv, Foto: TMV

Von Touristikern für Touristiker: Unter www.tourismus.mv steht der Tourismusbranche in Mecklenburg-Vorpommern seit Kurzem eine neue Plattform zur Verfügung, auf der ... [ zum Artikel » ]

Tourismusland MV braucht klare Entscheidung für Bäderverkaufsverordnung Hauptgeschäftsführer Torsten Haasch, Foto: IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern

Am 11. Juli 2018 hat sich das Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern (OVG) mit der seit 1. Januar 2016 gültigen Bäderverkaufsverordnung für ... [ zum Artikel » ]

Rostock-Warnemünde 2016 wieder Deutschlands Kreuzfahrthafen Nr. 1 Steuert auch Warnemünde an: die AIDAdiva, Foto: AIDA Cruises

Mit 182 Anläufen von 33 Schiffen, jeweils so viele wie in keinem anderen deutschen Hafen, steuert der Passagierhafen Rostock-Warnemünde in der kommenden Saison wieder ... [ zum Artikel » ]

Bilanz Tourismus – Fazit 2018 und Ausblick 2019 Strandkorbgewimmel

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe hat für das Tourismusjahr 2018 eine insgesamt positive Bilanz gezogen. „ Bislang sind wir für das ... [ zum Artikel » ]

„DOCK INN“ mit Tourismuspreis ausgezeichnet „DOCK INN“ mit Tourismuspreis ausgezeichnet; Foto: Ostdeutscher Sparkassenverband

Dass preiswerter Urlaub nicht im einfachen Hostel ohne eigene Note stattfinden muss, beweist das DOCK INN in Warnemünde, der aktuelle Preisträger des Marketing Awards ... [ zum Artikel » ]

Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich auf ITB Mecklenburg-Vorpommern begeistert auf der ITB 2015 zahlreiche Besucher. Foto: Bildschön

Neue Hotels und Freizeiteinrichtungen, bessere Anreisemöglichkeiten und die besten Übernachtungszahlen in der 26-jährigen Landesgeschichte: Mit einer Reihe von ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Neuerscheinungen;  Copyright EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

rotz der aktuellen Einschränkungen infolge Corona-Krise geht das Lesen natürlich weiter, erklärt Verlegerin Gisela Pekrul, die Chefin der in Godern nahe der Landeshauptstadt Schwerin ansässigen EDITION digital. Allerdings seien dazu kreative Reaktionen nötig und andere Wege zu beschreiten als zu ganz normalen Zeiten. 

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Titel FAKTOR WIRTSCHAFT 03/2020

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - März 2020

Titelthema:

Plädoyer für eine eigene wirksame Interessenvertretung
Warum Julius Kessow erster IHK-Präsident wurde und Rainer Stoppel VV-Mitglied