Kreuzfahrt-Nachwuchs wird auf Schulschiff ausgebildet

AIDA und Lissi gehen Kooperation ein

Rostock | 16.08.2011

AIDA
AIDA und Lissi setzen gemeinsam Segel für eine praxisorientierte Ausbildung, Foto: AIDA

Das Rostocker Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises mit dem Schulschiffverein Großherzogin Elisabeth e.V. einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Damit wird die Ausbildung bei AIDA noch praxisorientierter.

Denn künftig gehen nautische Offizierspraktikanten und angehende Mechatroniker im Rahmen ihrer Ausbildung bei AIDA für ein mehrwöchiges Praktikum an Bord des Großseglers Großherzogin Elisabeth, kurz Lissi genannt.

"Wir haben die Erfahrung gemacht, dass unsere Studenten und Auszubildenden wenige Grundkenntnisse aus dem seemännischen Bereich mitbringen", sagt Tino Hensel, Director Human Resources Management Fleet bei AIDA Cruises. "Die Grundausbildung an Bord der Lissi trägt dazu bei, dass neue Crewmitglieder vom 1. Tag an Bord eines AIDA Schiffes gezielter eingesetzt werden können. Die Ausbildung wird effektiver gestaltet und das seemännische Rüstzeug intensiver vermittelt."

Die Ausbildung und Schiffsführung erfolgt durch Dozenten der Jade Hochschule aus dem Fachbereich Seefahrt in Elsfleth sowie der Stammbesatzung des Schiffes. Ausbildungsinhalte sind unter anderem Navigation, Kartenarbeit, Signaldienst, Wetter- und Segelkunde. Außerdem wird auf der Manöverstation und im Maschinenraum Hand angelegt, das Schiff instand gehalten, das Knoten, Spleißen und Segelsetzen trainiert. Die Einsätze auf Nord- und Ostsee dauern jeweils zwei bis vier Wochen.

Die Perspektiven für Absolventen sind sehr gut. AIDA Cruises wird in den kommenden Jahren weitere vier Neubauten in Dienst stellen und damit im Jahr 2016 über eine Flotte von 12 Kreuzfahrtschiffen verfügen. Aktuell beschäftigt AIDA Cruises 5.600 Mitarbeiter aus 25 Ländern an Land und an Bord der acht AIDA Schiffe. Deshalb bildet AIDA Cruises seit 2008 gezielt selbst aus. Die innovativen Ausbildungen von AIDA Cruises haben für die Region Vorzeigecharakter. An der unternehmenseigenen Akademie in Rostock werden zusammen mit der Hochschule Wismar Bachelor-Studiengänge der Fachrichtungen Nautik, Technik und Elektrotechnik angeboten. Die 3,5-jährige Ausbildung zum Mechatroniker richtet sich vor allem an Abiturienten und Schulabgänger mit sehr gutem Realschulabschluss. Am 2. September beginnen 28 Mechatroniker, 14 Schiffsbetriebstechniker, 10 Nautiker und 2 Elektro-Techniker ihre Ausbildung und ihr Studium bei AIDA Cruises.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Trainingszentrum AIDA Academy Rostock

Das neue Trainingszentrum der Kreuzfahrt-Reederei AIDA Cruises hat in der Rostocker Innenstadt seinen Betrieb aufgenommen. [ zum Artikel » ]

Auszeichnung Burower Gutsmilch GmbH

Günter Kurzhals hat vor 10 Jahren die Marschrichtung vorgegeben. Angesichts der Tatsache, dass sich der Altersdurchschnitt seiner rund 40 Mitarbeiter zunehmend auf die 60 ... [ zum Artikel » ]

Ausbildungsstart Webasto Ausbildung

Pünktlich am 1. September starteten 80 Auszubildende an den deutschen Standorten der Webasto Gruppe ins Berufsleben. [ zum Artikel » ]

Das neunte Clubschiff Schornstein

Mit der Montage des Schornsteins auf AIDAmar in der Meyer Werft in Papenburg ist das neunte Clubschiff nun im Rohbau fertig. [ zum Artikel » ]

neuer Director E-Commerce bei AIDA Carsten Fetzer

Carsten Fetzer ist neuer Director E-Commerce bei AIDA Cruises. Der 39-jährige ist ab dem 12. September für den gesamten Online-Auftritt der Rostocker Kreuzfahrtreederei ... [ zum Artikel » ]

AIDA Flotte wächst Michael Thamm, President AIDA Cruises

Das Rostocker Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises gibt bekannt, dass es mit Mitsubishi Heavy Industries in Japan eine Vereinbarung über den Bau von zwei innovativen ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Cover zu "Mörderisches Schwerin"

Im Kriminalroman „Mörderisches Schwerin. Vier Fälle für Kommissar Berger“ hat Hauptkommissar Thomas Berger eine Reihe fesselnder Verbrechen zu lösen. Zuerst finden Angler eine unbekannte männliche Leiche an der Steingrotte im Burggarten, später ist es Bergers eigene Frau, die ins Fadenkreuz gerät. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 07-08_2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Juli-August 2018

Titelthema:

Wirtschaft trifft Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Bundeswehr und Vertreter des gesellschaftlichen Lebens: Rund 300 Gäste konnte die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern zu ihrem diesjährigen Wirtschaftsempfang bei Conow Anhängerbau begrüßen. Das Motto lautete: „Aufbruch in eine neue Mobilität“