Mobilität ist Chance für mehr Wertschöpfung bei Zuliefererunternehmen

9. Branchentag der Automobilzulieferer

Rostock | 23.06.2016

Airbag; Foto: Thinkstock/iStock/hxdbzxy Airbag; Foto: Thinkstock/iStock/hxdbzxy

Am Mittwoch hat in Rostock-Warnemünde der Branchentag „10 Jahre automotive m-v e.V.“ stattgefunden. Das Leitthema des diesjährigen Branchentages ist das „Zukunftsfeld Mobilität – Wachstumschancen für Mecklenburg-Vorpommern“ gewesen. „Die Automotive-Industrie ist für Mecklenburg-Vorpommern eine volkswirtschaftlich bedeutende Branche. Es hat sich bei uns im Land eine dynamische und erfolgreiche Automobilzuliefererindustrie entwickelt. Zu diesem Erfolg tragen eine Reihe von Systemproduzenten und Zulieferern bei, die sich als zuverlässiger Partner der Automobilwirtschaft etabliert haben. Sie behaupten sich erfolgreich im globalen Wettbewerb“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe vor Ort.

Mobilität ist Chance für Branche der Zulieferer

Das Zukunftsfeld Mobilität ist ein immer wichtiger werdendes Thema. „Neue Technologien und Trends werden die Mobilität zukünftig prägen. Hierzu zählen die Elektromobilität, automatisierte und autonome Fahrsysteme, bis hin zu komplett digital vernetzten Fahrzeugen. Für die Automobilzulieferer in unserem Land bieten diese Themen Wachstumschancen, um neue Wertschöpfungs- und Beschäftigungspotenziale zu erschließen und die Wettbewerbsfähigkeit insgesamt zu verbessern“, betonte Glawe weiter. Das Netzwerk „automotive m-v“ hat Verantwortung im Rahmen der Regionalen Innovationsstrategie 2020 für das Zukunftsfeld „Mobilität“ übernommen. „Hierbei ist es wichtig, die Innovationsaktivitäten in der Automobilzuliefererbranche unseres Landes wirksam zu unterstützen. Dabei soll neben den Netzwerktätigkeiten insbesondere die Technologie- und Innovationsberatung für die Automobilzuliefererbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern erfolgen“, so Glawe weiter.

Die Regionale Innovationsstrategie 2020 ist das Resultat eines partnerschaftlichen Dialogs zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik. Die Innovationsstrategie zielt darauf ab, Mecklenburg-Vorpommern als Forschungs- und Technologiestandort weiter zu profilieren und Schwerpunkte in der Förderpolitik für die nächsten Jahre zu setzen. In der EU-Förderperiode 2014 bis 2020 stellt das Wirtschaftsministerium 168 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für wirtschaftsnahe Forschung und Entwicklung zur Verfügung.

Volkswirtschaftlich bedeutende Branche für M-V

Die Branche erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. 1,5 Milliarden Euro. In den annähernd 100 Unternehmen, die im „Automotive-Umfeld“ tätig sind, werden rund 5.000 Mitarbeitern anspruchsvolle und hochwertige Arbeitsplätze geboten. „Mit ihrer hohen technologischen Kompetenz in den Bereichen Fahrzeugkomfort, Insassenschutz, Nutzfahrzeugbau und -umbau, Fahrzeugelektrik und -elektronik sowie im Leichtbau mit Metall oder Kunststoff werden wichtige Komponenten und Systeme für die nationale und internationale Auto- und Automobilzuliefererindustrie hergestellt“, sagte Glawe.

Informationen zum Netzwerk

Der Verein „automotive m-v e.V.“ wurde in einer Gründungsversammlung im Juni 2006 durch 12 Netzwerkpartner gegründet. Gegenwärtig hat der Verein 21 Mitgliedsunternehmen. Zu ihnen gehören große und bekannte Systemlieferanten wie Webasto Neubrandenburg GmbH, TRW Airbag Systems GmbH Laage, Lear Corporation GmbH - Werk Wismar, Hydraulik Nord Fluidtechnik GmbH & Co. KG Parchim, ml&s GmbH & Co. KG Greifswald und FlammPrecomp GmbH & Co. KG in Laage.

Ein wichtiges Gründungsanliegen war, die vorhandenen Potentiale vor allem klein- und mittelständischer Zulieferer effektiver zu nutzen. Im Zusammenschluss wirbt die Initiative um Aufträge für Unternehmen im Land, berät und unterstützt bei Qualifizierung und Ausbildung, bündelt Kompetenzen, pflegt Erfahrungsaustausch und behauptet sich mit einem eigenen Profil im Automotive-Netzwerk der neuen Länder – dem Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD)

Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus