Peenebrücke Loitz

Peenebrücke Loitz

Mecklenburgische Seenplatte | 16.03.2010

Modell der Peenebrücke Quelle Straßenbauamt Güstrow
Modell der Peenebrücke Quelle: Straßenbauamt Güstrow

"Das Planfeststellungsverfahren für die Peenebrücke in Loitz ist abgeschlossen. Der Bauauftrag kann nun vergeben werden. Der Ersatzneubau kann voraussichtlich noch in diesem Sommer beginnen.", so Verkehrsminister Schlotmann.

Die neue Brücke über die Peene im Zuge der L 261 in Loitz (Landkreis Demmin) wird zweispurig gebaut und wird keine Tonnagebegrenzung haben. Die bisherige Brücke hatte eine Tonnagebegrenzung und war einspurig befahrbar. Geplant ist, die neue Brücke im Sommer 2012 für den Verkehr freizugeben. Die Baumaßnahme kostet insgesamt rund 13,5 Millionen Euro. Das Land stellt rund 13,3 Millionen Euro zur Verfügung, der Rest wird von den Stadtwerken und der Gemeinde getragen.

Beim Brückenneubau handelt es sich um eine Klappbrücke. Beide Fahrspuren werden 3,50 Meter breit sein. Zusätzlich wird ein einseitiger Radweg gebaut. Die Brücke wird rund 67 Meter lang sein.  

Loitz verliert damit ein technisches Denkmal. Die Drehbrücke wurde seit mehr als 100 Jahres täglich mehrmals mit Manneskraft geöffent für pasierende Schiffe auf der Peene. Allerdings gebot die Brücke auch manchem Verkehr Einhalt und war des öfteren sanierungsbedürftig.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Bücher aus der Region

Hartmut Gill "Wilhelm Löber - Vom Bauhaus zur Fischland- und Rügenkeramik"

Am Bauhaus wurden zwischen 1919 und 1933 etwa 1.400 Künstler ausgebildet. Rund 40 der Absolventen lebten und arbeiteten später in der DDR. Einer von ihnen war der bildende Künstler Wilhelm Löber (1903-1981), der 1932 sein Atelier auf dem Fischland bezog.

Hartmut Gill, der selbst noch einige Monate bei Löber tätig war, legt nun die erste umfassende Werkbetrachtung zu ihm vor: Er macht mit Wilhelm Löber als Bauhaus-Künstler bekannt, mit seinen Arbeiten für die Königliche Porzellanmanufaktur in Berlin und im Bereich der Bauplastik. Er erinnert an den Begründer der Fischland- und der Rügenkeramik, mit der Löber weit über künstlerische Kreise hinaus bekannt wurde. Der Bildband versammelt zahlreiche bisher unveröffentlichte Informationen und Abbildungen und ist die Hommage an einen Künstler, der mit verschiedenen Materialien auf hervorragende Weise umzugehen wusste. Das Standardwerk schließt eine Lücke in der Betrachtung des Bauhaus.

101 Köpfe

Falk Roloff-Ahrend, Geschäftsleiter Leea GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen!

im aktuellen Interview: Geschäftsleiter Falk Roloff-Ahrend über die Entwicklung des „Leea“-Informationszentrums in Neustrelitz zu einem offenen Kompetenzzentrum mit ganzheitlichem Ansatz ...

Anzeige

Bildergalerien

Anzeige

Wirtschaftskalender

Mai  
  • 14.05. bis 17.05.2015
    14. Müritz Sail
  • 16.05. bis 17.05.2015
    Hechtfest Teterow
  • 22.05.2015, ab 10.00 Uhr
    Informieren, ausprobieren und Neues lernen - Informationen zur Aus- oder Weiterbildung im Informatik- oder Medienbereich, Wirtschaftsakademie Nord, Greifswald
  • 23.05.2015, ab 12.00 Uhr
    Eröffnung Schloss Bothmer, in Klütz mit Gartenfest 
  • 23.05.-24.05.2015
    Teterower Bergringrinnen
  • 26.05.2015, 10:00 bis 15:30 Uhr
    Rostocker Export- und Importseminare 2015 - „Aktuelle Zertifizierungsvorschriften für Russland und die Eurasische Zollunion“, IHK zu Rostock *
  • 27. - 28.05.2015
    13. Immobilientag der Hansestadt Rostock, Hotel Radisson Blue Rostock, Deutschland
  • 21.05.2015
    Deutsch-Polnischer Wirtschaftskreis* 
  • 22.05.2015, 17.00 Uhr
    Vorpommern – ein Garten der Metropolen? Wege zur Gestaltung des ländlichen Raums; Dorfstr. 37, 17398 Bugewitz (ehem. Pferdestall)
  • 28.05.2015, um 16:00 Uhr
    Kennen Sie Ihr Rating? Basel III
    IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern, 17033 Neubrandenburg, Katharinenstraße 48, Veranstaltungsraum III (Erdgeschoss) Unterlagendownload
  • 29.05.2015, 10- 14.00 Uhr
    Symposium "Landschaften stiften" auf Gut Dalwitz* http://www.mecklenburger-agrarkultur.de/
  • 29.05.-30.05.2015
    Mecklenburger Seenrunde
  • 30.05.2015, 10.00 - 17.00 Uhr
    Junglandwirte stellen sich Verbraucherfragen beim Bauernfrühstück im Elisen-Park Greifswald

* Anmeldung erbeten

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 05_2015

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Mai 2015

Titelthema:
START IN DIE TOURISMUSSAISON