Peenebrücke Loitz

Peenebrücke Loitz

Mecklenburgische Seenplatte | 16.03.2010

Modell der Peenebrücke Quelle Straßenbauamt Güstrow
Modell der Peenebrücke Quelle: Straßenbauamt Güstrow

"Das Planfeststellungsverfahren für die Peenebrücke in Loitz ist abgeschlossen. Der Bauauftrag kann nun vergeben werden. Der Ersatzneubau kann voraussichtlich noch in diesem Sommer beginnen.", so Verkehrsminister Schlotmann.

Die neue Brücke über die Peene im Zuge der L 261 in Loitz (Landkreis Demmin) wird zweispurig gebaut und wird keine Tonnagebegrenzung haben. Die bisherige Brücke hatte eine Tonnagebegrenzung und war einspurig befahrbar. Geplant ist, die neue Brücke im Sommer 2012 für den Verkehr freizugeben. Die Baumaßnahme kostet insgesamt rund 13,5 Millionen Euro. Das Land stellt rund 13,3 Millionen Euro zur Verfügung, der Rest wird von den Stadtwerken und der Gemeinde getragen.

Beim Brückenneubau handelt es sich um eine Klappbrücke. Beide Fahrspuren werden 3,50 Meter breit sein. Zusätzlich wird ein einseitiger Radweg gebaut. Die Brücke wird rund 67 Meter lang sein.  

Loitz verliert damit ein technisches Denkmal. Die Drehbrücke wurde seit mehr als 100 Jahres täglich mehrmals mit Manneskraft geöffent für pasierende Schiffe auf der Peene. Allerdings gebot die Brücke auch manchem Verkehr Einhalt und war des öfteren sanierungsbedürftig.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

101 Köpfe

Martin Nätscher © Claas Abraham

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen!

Die BIO am SUND GmbH markiert für den geschäftsführenden Gesellschafter Martin Nätscher einen neuen Meilenstein in seiner Biografie. Trockenfrüchte sind für Nätscher, der bereits die Biosanica am Standort Grimmen aufgebaut hat, eine Leidenschaft. Nun startet er als alleiniger Gesellschafter erneut ab 20. März mit einer Produktion durch. Wir trafen ihn vorab zu einem Gespräch: 

Bücher aus der Region

Cover zu "Mörderisches Schwerin"

Im Kriminalroman „Mörderisches Schwerin. Vier Fälle für Kommissar Berger“ hat Hauptkommissar Thomas Berger eine Reihe fesselnder Verbrechen zu lösen. Zuerst finden Angler eine unbekannte männliche Leiche an der Steingrotte im Burggarten, später ist es Bergers eigene Frau, die ins Fadenkreuz gerät. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zu Besuch in bei der IHK Nord in Greifswald
  • Zwischenfazit zum "Digitales Schwarzen ...

Wirtschaftskalender

Sie möchten einen Termin hinzufügen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail!

Juli
  • 14.07. - 16.07.2017 
    Fischerfest Gaffelrigg, Greifswald
  • 18.07.2017, um 10.00 Uhr und um 13.00 Uhr
    Aquakultur zum Anfassen – Landesforschungsanstalt Born, Anmeldung 
  • 19.07.2017, 17:00  - 21:00 Uhr
    Sommerabend "Gute Laune", Veranstalter:BVMW Wirtschaftsregion Rostock,Landgasthaus "Gute Laune", Anmeldung
  • 19.07.2017, 16.00 bis 18.30 Uhr
    Unternehmerforum „Fördermöglichkeiten für Unternehmen im ländlichen Raum“, Herberge am Hasenberg, Gützkow, Anmeldung zur Veranstaltung ist Karen Szemacha, telefonisch unter 03834/ 550-607 oder per Mail unter szemacha(at)invest-in-vorpommern.de

* Anmeldung erbeten

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 07-08/2017

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Juli-August 2017

Titelthema:
43 Unternehmen in der Region sind „TOP-Ausbildungsbetrieb 2017“
Auf dem Weg zur europäischen Wachstumsregion „Hanse 4.0“
Durchstarter-Geschichten