FOODLOGISTIK Fleischereimaschinen GmbH

Neubrandenburger "Würfelexperten" weltweit gefragt

Mecklenburgische Seenplatte | 24.09.2014

Harry Glawe
Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus

Von der Entwicklung ihrer Maschinen über die Konstruktion, Produktion, Montage bis zum Vertrieb, Wartung und Service liegt alles in der Hand des Neubrandenburger Familienunternehmens FOODLOGISTIK Fleischereimaschinen GmbH (foodlogistik.de), das vor 17 Jahren gegründet wurde. Offensichtlich ein Erfolgsrezept - die Spezialschneider für Lebensmittel aller Art sind weltweit gefragt. Mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums wollen die Neubrandenburger nun ihre Betriebskapazitäten erneut erweitern und damit den Grundstein für weiteres Wachstum und neue Arbeitsplätze legen.

„Das Unternehmen kann in dieser Aufstellung jederzeit flexibel und aus eigener Kraft auf Marktveränderungen reagieren. Mit ihrem Exportanteil von 95 Prozent erzielen sie zudem nicht nur eine Traumquote im auswärtigen Absatz“, betonte Wirtschaftsminister Harry Glawe. „Auch die Ausbildungs- und Weiterbildungsquote von zehn Prozent ist vorbildlich in Bezug auf die Sicherung des eigenen Fachkräftenachwuchses.“

Die auf dem Datzeberg ansässige Firma stellt Schneidemaschinen unterschiedlicher Leistungsklassen und Automatisierungsgrade zum fachgerechten Zerkleinern von Fleisch, Käse, Obst, Gemüse, Fisch und Meeresfrüchten her. Die Lebensmittel werden von den im Unternehmen produzierten Hochleistungsmaschinen innerhalb kürzester Zeit maßgeschneidert in Scheiben, Streifen oder Würfel geschnitten bzw. kleingeraspelt. Insbesondere die Würfelmaschinen sind in allen Größen stark nachgefragt. Diese findet man beispielsweise in Supermarkt-, Restaurant- und Fast-Food-Ketten genauso wie beim kleinen Metzger, auf dem Kreuzfahrtschiff oder auch in der globalen Lebensmittelindustrie. Hauptabsatzländer sind derzeit die USA, China, Großbritannien, Singapur und Brasilien, insgesamt weit über 100 Länder.

Im Rahmen der Erweiterungsmaßnahmen werden die baulichen Voraussetzungen für neue Produktionskapazitäten geschaffen. Das umfasst die Installation von modernen Heizungs- und Lüftungsanlagen, den Ausbau der Außenanlagen sowie die Anschaffung von neuen Prüfstationen, Lagertechnik und Betriebsausrüstung. Darüber hinaus ist geplant, mit leistungsstärkeren Werkzeugmaschinen auf die steigende internationale Nachfrage und aktuelle Trends zu reagieren. Die Erweiterung der Betriebsstätte wird vom Wirtschaftsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 223.100 Euro gefördert. Insgesamt beläuft sich das Investitionsvolumen auf rund 525.000 Euro.

„Die Aktivitäten der FOODLOGISTIKER führen auch zu neuen Arbeitsplätzen“, unterstrich Glawe. „Mit den Investitionen, die Ende des kommenden Jahres abgeschlossen werden sollen, entstehen drei neue Arbeitsplätze.“ 

Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Arbeitsmarkt: Vorboten lassen Gutes für den Frühling erwarten Wartezone in der Agentur für Arbeit; Foto: Agentur für Arbeit

„Auch wenn die winterlichen Bedingungen im Seenplattenlandkreis ihre Spuren hinterlassen haben, zeigt sich der Arbeitsmarkt robust. Denn die Arbeitslosigkeit ist allein ... [ zum Artikel » ]

IHK kritisiert neue Bäderverkaufsverordnung Shopping in Greifswald

Die neue Bäderverkaufsverordnung (BädVerkVO) ist nach Ansicht von Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK Neubrandenburg für das östliche ... [ zum Artikel » ]

Innovative Gesundheitsforschung in MV Sozialministerin Birgit Hesse heute bei der Einweihung des Neubrandenburger NAKO-Studienzentrums.  Foto: Sozialministerium MV

Sozialministerin Birgit Hesse hat im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg den offiziellen Startschuss für das Neubrandenburger Studienzentrum der Nationalen Kohorte ... [ zum Artikel » ]

Umbau des Neubrandenburger Bahnhofes beginnt Deutsche Bahn

Der Bahnhof Neubrandenburg wird in den kommenden zwei Jahren umfassend umgebaut und modernisiert. Am 14.10.2016 wird Infrastrukturminister Christian Pegel gemeinsam mit dem ... [ zum Artikel » ]

SEB Steuerberatung – Unter TOP 50 Steuerberatern in Deutschland Team der SEB Steuerberatung

Zeitschrift Focus Money hat im Frühjahr 2015 wieder eine Erhebung zu den Top 50 Steuerberatern in Deutschland durchgeführt. Dabei wurden neben der fachlichen Kompetenz ... [ zum Artikel » ]

Zertifizierung für Anklamer Unternehmen Qualitätsmanagement_Quelle_Fotolia

Anklam Extrakt ist ein junges Unternehmen aus der gleichnamigen Hansestadt Anklam, 40 Kilometer vor Usedom in Mecklenburg-Vorpommern. Mitte 2009 wurde der erste Spatenstich ... [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Neuerscheinungen;  Copyright EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

rotz der aktuellen Einschränkungen infolge Corona-Krise geht das Lesen natürlich weiter, erklärt Verlegerin Gisela Pekrul, die Chefin der in Godern nahe der Landeshauptstadt Schwerin ansässigen EDITION digital. Allerdings seien dazu kreative Reaktionen nötig und andere Wege zu beschreiten als zu ganz normalen Zeiten. 

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Titel FAKTOR WIRTSCHAFT 03/2020

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - März 2020

Titelthema:

Plädoyer für eine eigene wirksame Interessenvertretung
Warum Julius Kessow erster IHK-Präsident wurde und Rainer Stoppel VV-Mitglied