Regionalmeisterschaften

Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen

Mecklenburgische Seenplatte | 04.02.2011


Zukünftige Gastronomie-Elite in Bansin gekürt

Nach dem theoretischen Vorausscheid  zu den 19. regionalen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen stehen die Teilnehmer für den praktischen Leistungvergleich fest. An den Beruflichen Schulen in Waren und Wolgast stellten sich insgesamt 71 Auszubildende in den Ausbildungsberufen Hotelfachmann/-frau, Restaurantfachmann/-frau und Köche dieser Herausforderung.

Die jeweils sechs besten Teilnehmer in den genannten Berufsgruppen haben sich für den praktischen Leistungsvergleich, der am 25. und 26. Februar 2011 im ÜAZ Waren ausgetragen wird, qualifiziert. Die Wettbewerbsteilnehmer befinden sich derzeit alle im dritten Ausbildungsjahr. Zehn von ihnen erlernen ihren Beruf in Hotels und Restaurants im Landkreis Müritz, sechs im Landkreis Ostvorpommern, vorrangig auf der Insel Usedom, und zwei streben ihren Berufsabschluss in der Hansestadt Greifswald an.

Während der Regionalmeisterschaften haben die Teilnehmer neben einem theoretischen Teil auch praktische Aufgaben zu erfüllen. So kochen die Köche ein Vier-Gänge-Menü für zehn Personen, die Restaurantfachleute werden Spezialarbeiten wie Flambieren, Tranchieren oder Mixen zu erledigen haben und die Hotelfachleute müssen ihr Können bei so genannten verkaufsfördernden Maßnahmen unter Beweis stellen.

Der Wettkampf entscheidet über die Fahrkarten zu den Landesjugendmeisterschaften, die am 6. und 7. April 2011 im „Best Western Grand City Hotel“ in Wismar/Gägelow stattfinden werden.

Eckhard Behr  für IHK zu Neubrandenburg

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Beiträge bleiben stabil und niedrig Torsten Haasch

Die Vollversammlung der IHK zu Neubrandenburg hat in ihrer Sitzung am 28. November die Weichen für die Arbeit der kommenden Zeit gestellt. [ zum Artikel » ]

Ehrung beste Azubis des Jahres 2011

44 Jugendliche wurden am Montag durch die Industrie- und Handelskammer zu Neubrandenburg (IHK) ausgezeichnet. Sie sind die besten Auszubildenden des Jahres 2011 in der Region der ... [ zum Artikel » ]

Achtung Betrug Betrug

Aus aktuellem Anlass warnt die IHK zu Neubrandenburg Unternehmen aus der Region vor einem Anrufer, der sich als Mitarbeiter der Industrie- und Handelskammer ausgibt und die ... [ zum Artikel » ]

BUD-GRYF Bud-Gryf 2010

Auch im Jahr 2012 lädt die Internationale Messe Szczecin GmbH (MTS) wieder alle interessierten Unternehmen der Bau- und Energiewirtschaft vom 16. bis zum 18. [ zum Artikel » ]

Amtswechsel geplant Hintze, Hauptgeschäftsführerin der IHK zu Neubrandenburg, Foto: IHK

In der Vollversammlung der IHK zu Neubrandenburg am 5. September informierte der Präsident Manfred Ruprecht darüber, dass die Hauptgeschäftsführerin auf ... [ zum Artikel » ]

Runder Tisch hilft seit 15 Jahren der regionalen Wirtschaft Hintze, Hauptgeschäftsführerin der IHK zu Neubrandenburg, Foto: IHK

Am 1. März jährte sich zum 15. Mal der Tag, an dem die IHK zu Neubrandenburg der regionalen Wirtschaft das Projekt „Runder Tisch“ anbietet. „In diesen eineinhalb ... [ zum Artikel » ]

Bücher aus der Region

Hartmut Gill "Wilhelm Löber - Vom Bauhaus zur Fischland- und Rügenkeramik"

Am Bauhaus wurden zwischen 1919 und 1933 etwa 1.400 Künstler ausgebildet. Rund 40 der Absolventen lebten und arbeiteten später in der DDR. Einer von ihnen war der bildende Künstler Wilhelm Löber (1903-1981), der 1932 sein Atelier auf dem Fischland bezog.

Hartmut Gill, der selbst noch einige Monate bei Löber tätig war, legt nun die erste umfassende Werkbetrachtung zu ihm vor: Er macht mit Wilhelm Löber als Bauhaus-Künstler bekannt, mit seinen Arbeiten für die Königliche Porzellanmanufaktur in Berlin und im Bereich der Bauplastik. Er erinnert an den Begründer der Fischland- und der Rügenkeramik, mit der Löber weit über künstlerische Kreise hinaus bekannt wurde. Der Bildband versammelt zahlreiche bisher unveröffentlichte Informationen und Abbildungen und ist die Hommage an einen Künstler, der mit verschiedenen Materialien auf hervorragende Weise umzugehen wusste. Das Standardwerk schließt eine Lücke in der Betrachtung des Bauhaus.

101 Köpfe

Falk Roloff-Ahrend, Geschäftsleiter Leea GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen!

im aktuellen Interview: Geschäftsleiter Falk Roloff-Ahrend über die Entwicklung des „Leea“-Informationszentrums in Neustrelitz zu einem offenen Kompetenzzentrum mit ganzheitlichem Ansatz ...

Anzeige

Bildergalerien

Anzeige

Wirtschaftskalender

Mai  
  • 14.05. bis 17.05.2015
    14. Müritz Sail
  • 16.05. bis 17.05.2015
    Hechtfest Teterow
  • 22.05.2015, ab 10.00 Uhr
    Informieren, ausprobieren und Neues lernen - Informationen zur Aus- oder Weiterbildung im Informatik- oder Medienbereich, Wirtschaftsakademie Nord, Greifswald
  • 23.05.2015, ab 12.00 Uhr
    Eröffnung Schloss Bothmer, in Klütz mit Gartenfest 
  • 23.05.-24.05.2015
    Teterower Bergringrinnen
  • 26.05.2015, 10:00 bis 15:30 Uhr
    Rostocker Export- und Importseminare 2015 - „Aktuelle Zertifizierungsvorschriften für Russland und die Eurasische Zollunion“, IHK zu Rostock *
  • 27. - 28.05.2015
    13. Immobilientag der Hansestadt Rostock, Hotel Radisson Blue Rostock, Deutschland
  • 21.05.2015
    Deutsch-Polnischer Wirtschaftskreis* 
  • 22.05.2015, 17.00 Uhr
    Vorpommern – ein Garten der Metropolen? Wege zur Gestaltung des ländlichen Raums; Dorfstr. 37, 17398 Bugewitz (ehem. Pferdestall)
  • 28.05.2015, um 16:00 Uhr
    Kennen Sie Ihr Rating? Basel III
    IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern, 17033 Neubrandenburg, Katharinenstraße 48, Veranstaltungsraum III (Erdgeschoss) Unterlagendownload
  • 29.05.2015, 10- 14.00 Uhr
    Symposium "Landschaften stiften" auf Gut Dalwitz* http://www.mecklenburger-agrarkultur.de/
  • 29.05.-30.05.2015
    Mecklenburger Seenrunde
  • 30.05.2015, 10.00 - 17.00 Uhr
    Junglandwirte stellen sich Verbraucherfragen beim Bauernfrühstück im Elisen-Park Greifswald

* Anmeldung erbeten

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 05_2015

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Mai 2015

Titelthema:
START IN DIE TOURISMUSSAISON