IHK Neubrandenburg

IHK startet mit Digitalisierungssprechtag ins neue Jahr

Mecklenburgische Seenplatte | 20.12.2016

Symbolbild. Quelle: Mikko Lemola / iStock / thinkstock
Symbolbild. Quelle: Mikko Lemola / iStock / thinkstock

Gleich zu Beginn des neuen Jahres erweitert die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern ihr Dienstleistungsangebot um einen Digitalisierungssprechtag. Ab dem 10. Januar 2017 können sich Unternehmen und Existenzgründer dann jeden zweiten Dienstag im Monat in individuellen Gesprächen über die Chancen der Internetnutzung informieren. 

Zudem haben sie die Möglichkeit, ihren Internetauftritt analysieren zu lassen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge dafür zu erhalten, Fragen zur Suchmaschinenoptimierung zu stellen oder auch Hinweise zur effektiven Nutzung von sozialen Medien zu bekommen.

Digitalisierung gilt als ein Schlüssel zum Erfolg. Neue Formen der Kommunikation, effektivere Prozessabläufe, die Nutzung mobiler Anwendungen oder die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle bieten Unternehmen die Chance, sich von ihren Mitbewerbern abzusetzen.

Aber gerade kleine Betriebe ohne eigener IT-Abteilung fehlt es oftmals an Wissen, wie digitale Technologien im Unternehmen erfolgreich eingeführt oder verbessert werden können. Diese Unternehmen will die IHK mit ihrem neuen Angebot unterstützen und ihnen ein erster Ansprechpartner rund um das Thema Digitalisierung sein.

Um Anmeldung zu den Digitalisierungssprechtagen wird ab sofort bei Matthias Sachse unter Telefon (0395) 55 97-302 oder per E-Mail matthias.sachse(at)neubrandenburg.ihk.de gebeten.

IHK Neubrandenburg

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

IHK legt Katalog der Realsteuerhebesätze für 2018 vor Symbolbild. Foto: RomoloTavani / iStock / thinkstock

Zu Beginn des Jahres 2018 zeigt sich bei der jährlichen Erhebung der Realsteuerhebesätze, dass sich der Trend nach oben bei den Hebesätzen weiter fortgesetzt hat. [ zum Artikel » ]

Land setzt SED-Millionen für Digitalisierung und Gedenkstätten ein Symbolbild_ Thinkstock/iStock/LDProd

Das Bundesamt für vereinigungsbedingte Sonderlasten hat das Land Mecklenburg-Vorpommern darüber informiert, dass es 17,6 Millionen Euro aus dem Vermögen der ... [ zum Artikel » ]

Krankenkasse setzt auf Digitalisierung Manon Austenat-Wied Leiterin der TK-Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern

Digitale Angebote sollen in erster Linie den Patienten nutzen. Der Wohnort darf dabei keine Rolle spielen, davon ist Manon Austenat-Wied, Leiterin der Techniker Krankenkasse (TK), ... [ zum Artikel » ]

IHK startet Ausschreibung für den „TOP-Ausbildungsbetrieb 2018“ Hauptgeschäftsführer Torsten Haasch, Foto: IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern

Unternehmen aus dem Bereich der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern können sich seit dem 15. Dezember um den Titel ... [ zum Artikel » ]

Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in der Grenzregion Unterschrift Vertrag, Gespräch, Verhandlung, Papier

Die Entwicklung einer gemeinsamen grenzüberschreitenden Metropolregion Szczecin nimmt weiter Konturen an: Beim Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreis unterzeichnet die IHK ... [ zum Artikel » ]

Glückwunsch an advocado aus Greifswald Team der advocado GmbH, Foto: advocado GmbH

Das junge Unternehmen advocado gehört zu den Siegern beim bundesweiten Wettbewerb WE DO DIGITAL. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung! [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Wer kämmt das Haar in der Suppe? © EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

(lifePR)  Da muss man erst mal drauf kommen, um solche lebensklugen, witzigen, wortspielerischen und auch zungenbrecherischen Texte zu verfassen. Gabriele Berthel hat es gekonnt getan und sie 2004 unter dem originellen Titel „Wer kämmt das Haar in der Suppe?“ veröffentlicht – zusammen mit den ebenso poetischen wie zugleich kraftvollen Illustrationen von Helga Kaffke. Lange war der Vergnügen stiftende Band vergriffen. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Außenwirtschaftstag findet am 06. und 07. November in Neubrandenburg
  • Deutsch-Polnischer ...

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

FAKTOR WIRTSCHAFT 12/2018

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Dezember 2018

Titelthema:

Wer hier geboren ist, kehrt gern wieder in die Heimat zurück, wenn ihm eine gute Arbeitsmöglichkeit geboten wird. Andererseits sucht die regionale Wirtschaft nach versierten Fachkräften. Die IHK veranstaltete den ersten Heimkehrertag.