IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern

IHK Konjunkturumfrage

Mecklenburgische Seenplatte | 30.05.2014

IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern
IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern

Die Konjunktur in der IHK-Region Neubrandenburg steht auf festen Beinen. Das ist das Fazit der aktuellen Befragung zur Konjunktur im Frühsommer 2014. Befragt wurden rund 500 Firmen, davon haben knapp 50 Prozent geantwortet.

Nach den ersten Monaten des Jahres verzeichnet fast jedes zweite Unternehmen gute wirtschaftliche Ergebnisse, die vor allem durch eine stabile Binnennachfrage und eine solide Einkommenssituation getragen werden. Die Industriebranche, der Dienstleistungsbereich und das Baugewerbe festigen ihre Positionen.

Für die nächste Zeit sind die Prognosen der Firmen mehrheitlich zuversichtlich. Das Stimmungsbarometer ist in nahezu allen Branchen angestiegen. Abstriche bei den Ausblicken machen jedoch Bau- und Dienstleistungsgewerbe, während ein Viertel der Industriebetriebe für die nächste Zeit Verbesserungen prognostiziert. Getrübt wird die Stimmung der Unternehmen vor allem durch die aktuelle Wirtschaftspolitik. Die aus abschlagsfreier Rente mit 63 und flächendeckendem Mindestlohn erwachsenden künftigen wirtschaftlichen Konsequenzen sind derzeit schwer abschätzbar.

Die Investitionspläne der befragten Unternehmen bleiben auf dem Niveau der Vorumfrage. Hauptmotive für Investitionen sind wie bisher auch Ersatzbeschaffungen bzw. Rationalisierungsmaßnahmen. Für Kapazitätserweiterungen ist der Spielraum scheinbar noch begrenzt. Die Beschäftigungssituation bleibt robust, die Unternehmen setzen beim Personal auf Stabilität und Kontinuität. Angesichts der demografischen Situation, fällt es den Firmen jedoch immer schwerer, qualifiziertes Fachpersonal zu finden.

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Erste Erfahrungen mit gesetzlichem Mindestlohn in MV Mindestlohn-Umfrage der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern (VUMV)

Sieben von zehn befragten Firmen in Mecklenburg-Vorpommern bewerten die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns negativ, nur eines von 20 Unternehmen sieht positive Effekte. [ zum Artikel » ]

Kombinierter Europa- und Ostseebericht Symbolbild Geschäftsbericht © cirquedesprit - Fotolia.com

Im Jahr 2013 gingen 27 Prozent der Gesamtexporte des Landes in die Ostseeanrainerstaaten, was einem Wert von 1,9 Milliarden Euro entspricht. In die Länder der EU gingen 64 ... [ zum Artikel » ]

2013: Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um 1,1 Prozent Grafik

Nach Berechnungen des Arbeitskreises Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder, dem auch das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern angehört, ist das ... [ zum Artikel » ]

Wirtschaftstreffen der "Mittwochsrunde zu Wismar" Harry Glawe

Rund 120 Unternehmer und Vertreter aus Politik, Verwaltung sowie dem öffentlichen Leben trafen sich heute zum traditionellen Neujahrsempfang der „Mittwochsrunde zu ... [ zum Artikel » ]

Auswirkungen der Krim-Krise auf international aktive Unternehmen Auswirkungen der Krim-Krise in der Region Rostock; Copyright: IHK zu Rostock

Das Außenhandelsvolumen zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Russland lag in den Jahren 2012 und 2013 jeweils an vierter Stelle in der Außenwirtschaftsstatistik des ... [ zum Artikel » ]

Deutsche Auftragseingänge: Guter Start ins Jahr 2014 Konjunktur

Das Bundeswirtschaftsministerium und die Deutsche Bundesbank haben heute Zahlen zur Entwicklung der deutschen Auftragseingänge zum Jahresbeginn 2014 veröffentlicht. [ zum Artikel » ]

101 Köpfe

Holger Behrndt, geschäftsführender Gesellschafter Behrndt und Herud GmbH

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen! 

Holger Behrndt steckt voller Ideen, kann übers Wasser laufen und schätzt ein, wie lang der Weg zum papierlosen Büro sein wird. Er weiß, dass es wichtig ist, in generationsübergreifenden Belegschaften alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. Über sein Unternehmen, die Prozesse der Digitalisierung  und vieles andere unterhielten wir uns mit ihm kürzlich.

Bücher aus der Region

Neuerscheinungen;  Copyright EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

rotz der aktuellen Einschränkungen infolge Corona-Krise geht das Lesen natürlich weiter, erklärt Verlegerin Gisela Pekrul, die Chefin der in Godern nahe der Landeshauptstadt Schwerin ansässigen EDITION digital. Allerdings seien dazu kreative Reaktionen nötig und andere Wege zu beschreiten als zu ganz normalen Zeiten. 

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Titel FAKTOR WIRTSCHAFT 03/2020

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - März 2020

Titelthema:

Plädoyer für eine eigene wirksame Interessenvertretung
Warum Julius Kessow erster IHK-Präsident wurde und Rainer Stoppel VV-Mitglied