Borchard's Rookhus

Auf los geht’s Floß! Feierliche Floßeröffnung am 01.04.2017

Mecklenburgische Seenplatte | 14.03.2017

Das Rookhus Flos
weitere Bilder
Das Rookhus Flos

Am 01. April 2017 ist es endlich soweit. Dann heißt es „Leinen los, ab auf’s Floß!“. Nach einem langen Jahr voll harter Arbeit sticht das neue Rookhus-Floß endlich offiziell in See. Besonders stolz ist die Inhaberfamilie auf das Mitwirken des berühmten Holzkünstlers Erich Gerer, der bereits den weltgrößten hölzernen Bären aus dem Hamburger Tierpark Hagenbeck gebaut hat. 

Mit dem 12m x 4m großen Holzfloß beginnt eine neue Ära am Labussee. Das massive Unikat wurde exakt nach den Wünschen und Vorstellungen der Familie Borchard von Hand konstruiert und gebaut. „Mit dem Floß bieten wir ein neues, einzigartiges Familienerlebnis, welches sich auf Kindergeburtstage und Themenfahrten spezialisiert“, so Hotelchef Alexander Borchard. Somit wird es Fahrten für Babys, Teenager, Naturliebhaber und kleine Piraten geben, aber auch mal ganz romantisch nur für Mama und Papa bei Sonnenuntergang und Kerzenschein. 

Ein Floß für Klein und Groß  

Ein buntes Programm aus Spiel und Spaß wartet am Samstag, den 01. April 2017 auf die ganze Familie. Ob Hotel- oder Tagesgast, Papa oder Mama, Opa oder Oma - die ganze Familie ist im Kinder- und Familienhotel Rookhus herzlich willkommen! Neben der Schiffstaufe und den kostenfreien Floßfahrten gibt es außerdem aufregende Floßbau-Wettkämpfe, eine spannende Schatzsuche am Strand, die nagelneue Rookhus-Hüpfburg in Gestalt eines riesigen Feuerwehrautos, das Quizmobil, Ponyreiten und vieles mehr. Die freiwillige Feuerwehr Wesenberg wird zusätzlich mit schwerem Gerät anrücken und zum Anschauen, Anfassen und Mitmachen einladen. Musikalisch begleitet wird der Tag von der Berliner Band „Rolfsruuudel“ mit dem Liedsänger Rolf Gundelach.

Startschuss zum Spendenjahr 2017 

Neben all dem Spaß an diesem Tag wird auch an die Menschen gedacht, denen es nicht so gut geht. Das Hotel Borchard’s Rookhus wird auch im Jahr 2017 wieder fleißig Spenden sammeln und an eine wohltätige Organisation stiften.

PR-Agentur PR4YOU

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

101 Köpfe

Martin Nätscher © Claas Abraham

Lernen Sie Persönlichkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern kennen!

Die BIO am SUND GmbH markiert für den geschäftsführenden Gesellschafter Martin Nätscher einen neuen Meilenstein in seiner Biografie. Trockenfrüchte sind für Nätscher, der bereits die Biosanica am Standort Grimmen aufgebaut hat, eine Leidenschaft. Nun startet er als alleiniger Gesellschafter erneut ab 20. März mit einer Produktion durch. Wir trafen ihn vorab zu einem Gespräch: 

Bücher aus der Region

Cover zu "Mörderisches Schwerin"

Im Kriminalroman „Mörderisches Schwerin. Vier Fälle für Kommissar Berger“ hat Hauptkommissar Thomas Berger eine Reihe fesselnder Verbrechen zu lösen. Zuerst finden Angler eine unbekannte männliche Leiche an der Steingrotte im Burggarten, später ist es Bergers eigene Frau, die ins Fadenkreuz gerät. 

Anzeige
Anzeige

FAKTOR WIRTSCHAFT TV

  • Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zu Besuch in bei der IHK Nord in Greifswald
  • Zwischenfazit zum "Digitales Schwarzen ...

Wirtschaftskalender

Sie möchten einen Termin hinzufügen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail!

Juli
  • 14.07. - 16.07.2017 
    Fischerfest Gaffelrigg, Greifswald
  • 18.07.2017, um 10.00 Uhr und um 13.00 Uhr
    Aquakultur zum Anfassen – Landesforschungsanstalt Born, Anmeldung 
  • 19.07.2017, 17:00  - 21:00 Uhr
    Sommerabend "Gute Laune", Veranstalter:BVMW Wirtschaftsregion Rostock,Landgasthaus "Gute Laune", Anmeldung
  • 19.07.2017, 16.00 bis 18.30 Uhr
    Unternehmerforum „Fördermöglichkeiten für Unternehmen im ländlichen Raum“, Herberge am Hasenberg, Gützkow, Anmeldung zur Veranstaltung ist Karen Szemacha, telefonisch unter 03834/ 550-607 oder per Mail unter szemacha(at)invest-in-vorpommern.de

* Anmeldung erbeten

Bildergalerien

Faktor Wirtschaft

Faktor Wirtschaft 07-08/2017

IHK Zeitung Faktor Wirtschaft - Juli-August 2017

Titelthema:
43 Unternehmen in der Region sind „TOP-Ausbildungsbetrieb 2017“
Auf dem Weg zur europäischen Wachstumsregion „Hanse 4.0“
Durchstarter-Geschichten