25 Jahre IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015 Foto: Gudrun Stark

    Im Haus der Kultur und Bildung Neubrandenburg zollte IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank all jenen seinen ausdrücklichen Respekt, die es vor 25 Jahren gewagt haben, unternehmerisch tätig zu werden. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015 Foto: Gudrun Stark

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015, Foto: Gudrun Stark

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015,  Foto: Gudrun Stark

    IHK Wirtschaftsempfang 2015, Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015, Foto: Gudrun Stark

    IHK Wirtschaftsempfang 2015, Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015,  Foto: Gudrun Stark

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK. Foto: Gudrun Stark

  • IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank,  Foto: Gudrun Stark

    Im Haus der Kultur und Bildung Neubrandenburg zollte IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank all jenen seinen ausdrücklichen Respekt, die es vor 25 Jahren gewagt haben, unternehmerisch tätig zu werden., Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015, Foto: Gudrun Stark

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK., Foto: Gudrun Stark

  • IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank,  Foto: Gudrun Stark

    Im Haus der Kultur und Bildung Neubrandenburg zollte IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank all jenen seinen ausdrücklichen Respekt, die es vor 25 Jahren gewagt haben, unternehmerisch tätig zu werden. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015,  Foto: Gudrun Stark

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK., Foto: Gudrun Stark

  • IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank,  Foto: Gudrun Stark

    Präsident Dr. Wolfgang Blank würdigt Unternehmer der ersten Stunde – Kammer verleiht dreimal den IHK-Preis „Der Vordenker“, Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015,  Foto: Gudrun Stark

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK., Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015,  Foto: Gudrun Stark

    Das Grußwort hielt Ministerpräsident Erwin Sellering. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015,  Foto: Gudrun Stark

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK.Foto: Gudrun Stark

  •  Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun  Foto: Gudrun Stark

    Die Festrede hielt der Ehrenpräsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und Vorsitzende des Aufsichtsrates der B. Braun Melsungen AG, Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK.

  •  Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun  Foto: Gudrun Stark

    Die Festrede hielt der Ehrenpräsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und Vorsitzende des Aufsichtsrates der B. Braun Melsungen AG, Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK.

  • Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun  Foto: Gudrun Stark

    Die Festrede hielt der Ehrenpräsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und Vorsitzende des Aufsichtsrates der B. Braun Melsungen AG, Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015

    IHK Wirtschaftsempfang 2015

  • Hauptgeschäftsführer Torsten Haasch hielt die Laudationes für die Preisträger "Der Vordenker".

    Hauptgeschäftsführer Torsten Haasch hielt die Laudationes für die Preisträger "Der Vordenker".

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015

    Die IHK verlieh den IHK-Preis „Der Vordenker“, um visionäre Ideen und Taten in der Region und für die Region zu würdigen.

  • „Vordenker“  Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg.

    „Vordenker“ Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg.

  • „Vordenker“  Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg.

    „Vordenker“ Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg.

  • „Vordenker“  Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg.

    „Vordenker“ Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg.

  • „Vordenker“  Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg.   Foto: Gudrun Stark

    „Vordenker“ Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg. Foto: Gudrun Stark

  • „Vordenker“  Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg.

    „Vordenker“ Julius Kessow gehörte vor 25 Jahren zu den Gründungsvätern der IHK Neubrandenburg.

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015

    IHK Wirtschaftsempfang 2015

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK.

  • IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK.

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK.

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK.

  • Hauptgeschäftsführer Torsten Haasch hielt die Laudationes für die Preisträger "Der Vordenker".

    Hauptgeschäftsführer Torsten Haasch hielt die Laudationes für die Preisträger "Der Vordenker".

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK.

  • Vordenker Peter Gebser, ging 1990 mit dem Campingplatz „Pommernland“ in Zinnowitz auf der Insel Usedom an den Start.

    Vordenker Peter Gebser, ging 1990 mit dem Campingplatz „Pommernland“ in Zinnowitz auf der Insel Usedom an den Start.

  • Vordenker Peter Gebser, ging 1990 mit dem Campingplatz „Pommernland“ in Zinnowitz auf der Insel Usedom an den Start.  Foto: Gudr

    Vordenker Peter Gebser, ging 1990 mit dem Campingplatz „Pommernland“ in Zinnowitz auf der Insel Usedom an den Start und kann 75.000 bis 80.000 Übernachtungen pro Jahr vermelden. Foto: Gudrun Stark

  • Vordenker Peter Gebser, ging 1990 mit dem Campingplatz „Pommernland“ in Zinnowitz auf der Insel Usedom an den Start.  Foto: GS

    Vordenker Peter Gebser, ging 1990 mit dem Campingplatz „Pommernland“ in Zinnowitz auf der Insel Usedom an den Start und kann 75.000 bis 80.000 Übernachtungen pro Jahr vermelden., Foto: Gudrun Stark

  • Vordenker Peter Gebser, Foto: Gudrun Stark

    Vordenker Peter Gebser, ging 1990 mit dem Campingplatz „Pommernland“ in Zinnowitz auf der Insel Usedom an den Start und kann 75.000 bis 80.000 Übernachtungen pro Jahr vermelden. Foto: Gudrun Stark

  • Das Netzwerk „17zwo58“ e. V. wurde als „Vordenker“ ausgezeichnet.  Foto: Gudrun Stark

    Das Netzwerk „17zwo58“ e. V. wurde als „Vordenker“ ausgezeichnet, weil es „mit kreativen Ideen einen sozialen, ökologischen und ökonomischen Beitrag für den Lebensraum Feldberger Seenlandschaft leistet. Foto: Gudrun Stark

  • Das Netzwerk „17zwo58“ e. V. wurde als „Vordenker“ ausgezeichnet.  Foto: Gudrun Stark

    Das Netzwerk „17zwo58“ e. V. wurde als „Vordenker“ ausgezeichnet, weil es „mit kreativen Ideen einen sozialen, ökologischen und ökonomischen Beitrag für den Lebensraum Feldberger Seenlandschaft leistet. Foto: Gudrun Stark

  • Das Netzwerk „17zwo58“ e. V. wurde als „Vordenker“ ausgezeichnet.  Foto: Gudrun Stark

    Das Netzwerk „17zwo58“ e. V. wurde als „Vordenker“ ausgezeichnet, weil es „mit kreativen Ideen einen sozialen, ökologischen und ökonomischen Beitrag für den Lebensraum Feldberger Seenlandschaft leistet. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015  Foto: Gudrun Stark

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015  Foto: Gudrun Stark

    Mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben kamen zum Wirtschaftsempfang der IHK. Foto: Gudrun Stark

  • IHK Wirtschaftsempfang 2015  Foto: Gudrun Stark

    Im Haus der Kultur und Bildung Neubrandenburg zollte IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank all jenen seinen ausdrücklichen Respekt, die es vor 25 Jahren gewagt haben, unternehmerisch tätig zu werden. Foto: Gudrun Stark

Gudrun Stark

Im Haus der Kultur und Bildung Neubrandenburg zog IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank den Hut vor all jenen, die es vor 25 Jahren gewagt haben, unternehmerisch tätig zu werden: „Mit großem Mut, sehr viel Phantasie und noch viel mehr persönlichem Einsatz oder gar Risiko sind viele von ihnen damals für den gesellschaftlichen Wandel angetreten, der in der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten im Oktober des Jahres 1990 mündete“, sagte er vor den mehr als 300 Gästen aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und gesellschaftlichem Leben. 

Das Grußwort hielt Ministerpräsident Erwin Sellering, die Festrede der Ehrenpräsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und Vorsitzende des Aufsichtsrates der B. Braun Melsungen AG, Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun. 

Dem Anlass entsprechend, verlieh die Kammer den IHK-Preis „Der Vordenker“, um visionäre Ideen und Taten in der Region und für die Region zu würdigen. Im Einzelnen waren es Julius Kessow, Peter Gebser und das Netzwerk „17zwo58“ e. V. der Feldberger Seenlandschaft.